Versandabwicklung: IT-Tipps für Zusammenarbeit mit Transportdiensten
White Paper

Versandabwicklung: IT-Tipps für Zusammenarbeit mit Transportdiensten

Das Whitepaper erläutert für die Versandabwicklung Konzepte für eine Kooperation mit Speditionen und KEP-Diensten und liefert Empfehlungen, um die Versandabwicklung zu optimieren.

Die Synchronisierung der Logistikprozesse und Versandabwicklung innerhalb und ausserhalb des Unternehmens ist für viele IT- und Logistik-Leiter ein wichtiges Ziel. Doch viele wagen den Sprung über die eigene Unternehmensgrenze nicht, weil ihnen die notwendigen Integrationsprojekte zu komplex erscheinen.

Dadurch bleiben Chancen ungenutzt: Die IT-basierte Zusammenarbeit mit Transportdienstleistern spart in der Versandabwicklung Kosten, schafft mehr Prozesstransparenz und erhöht die Kundenzufriedenheit.

Versandabwicklung: Drei Wege zur IT-Integration

Dabei gibt es in der Versandabwicklung prinzipiell drei Wege zur IT-Integration von Logistikdienstleistern: Unternehmen können IT-Lösungen der Transportdienstleister nutzen, KEP-Dienste und Speditionen direkt an das eigene ERP- oder Logistiksystem anbinden oder mit einer Multi-Carrier-Versandsoftware wie AEB Carrier Connect arbeiten.

Das AEB Whitepaper „6 Tipps für die IT-basierte Zusammenarbeit mit Speditionen und KEP-Diensten“ gibt einen Überblick über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Verfahren und unterstützt Unternehmen dabei, die richtige Variante für die eigene Organisation zu finden. Anhand von praktischen Checklisten können Unternehmen die unterschiedlichen Wege der Zusammenarbeit für sich analysieren.

Live-Demo: Mehr Performance und Stabilität für Ihre Versandprozesse
Immer die richtigen Versandlabels, Dokumente und EDI-Nachrichten für mehr als 170 Speditionen und KEP-Dienste. Direkt integriert in SAP® ERP, SAP S/4HANA® und jedes andere Vorsystem. Ganz einfach mit AEB Carrier Connect.

Herausforderungen bei der IT-Anbindung in der Versandabwicklung

Ist die Entscheidung für ein Verfahren in der Versandabwicklung gefallen, läuft häufig trotzdem nicht alles reibungslos. Die folgenden Aspekte stellen die verantwortlichen IT- und Logistikleiter nicht selten vor grosse Herausforderungen:

  • Komplizierte Abstimmung mit den Partnern
  • Heterogene Label, EDI- und Ladelisten-Formate
  • Spezielle Hardware erforderlich
  • Offene Fragen zur internationalen Zusammenarbeit
  • Das Whitepaper zeigt, wie Unternehmen diese Stolpersteine umgehen können und gibt sechs wertvolle Tipps für die IT-basierte Zusammenarbeit mit Spediteuren und KEP-Diensten.

Lesen Sie hier das Whitepaper als Pdf