Get Connected Festival #02

Live-Hacking und Star-Trek-KI bei AEB erleben

Wie fließen Waren und Daten in Zukunft? Beim #02 Get Connected Festival testen über 400 Experten aus Logistik, Außenwirtschaft, Technologie und digitalem Lebenneue Lösungsansätze.

Mitten im laufenden Betrieb der AEB Unternehmenszentrale erwarten die Teilnehmer des #02 Get Connected Festivals spannende Impulsvorträge von visionären Querdenkern und eine interaktive Lernlandschaft. Außerdem stehen wilde Start-up-Ideen, aktiver Austausch und ein innovativen Marktplatz der Ideen auf dem Programm.

„Das Festival lädt dazu ein über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und branchenübergreifend einzutauchen in Themen, die Logistik, Außenwirtschaft und die digitale Welt aktuell und zukünftig bewegen“, erklärt Steffen Frey, Mitglied der Geschäftsleitung bei AEB und des Festival-Teams. „Wie bunt das Programm ist, zeigen zum Beispiel die Themen der Festival-Acts.“

Vom Datenflüsterer bis hin zum SciFi-Professor

Sebastian Schreiber, IT-Crack, Datenflüsterer und Geschäftsführer bei SySS, zeigt beim Festival live on stage, was in Sachen IT-(In)Security alles möglich ist. Er fordert die Teilnehmer mit der Frage heraus: Was wäre, wenn jeder auf dem Festival mal eben einen Blick in mein privates Smartphone werfen könnte? Als fulminanter Aktivierungs-Act gibt er anschauliche – und durchaus schockierende – Einblicke, wie ganze IT-Netze übernommen, Passwörter geknackt und Daten abgezogen werden.

„Faszinierend“ wäre sicherlich Mr. Spocks Kommentar zur Keynote von Dr. Hubert Zitt. Der Star-Trek-Experte und Hochschuldozent für Informatik ist Kult – und er ist überzeugt davon, dass Künstliche Intelligenz Hand in Hand mit uns Menschen zusammenarbeiten wird. Anhand der Star-Trek-Technologie erläutert Captain Zitt unterhaltsam, wie dicht wir heute schon an den vermeintlichen Gedankenspinnereien der SciFi-Macher von gestern sind.

Bildungsmaschine mit echtem Tiefgang

Die Meisterklassen bilden den Kern des Festivals. Sie stehen unter dem Motto „Logistik lernen, Prototypen probieren, Digitales durchdenken, Global Trade gestalten“. Aus insgesamt 17 Sessions á 2 Stunden können sich die Festivalteilnehmer zwei Klassen aussuchen. Zur Auswahl stehen unter anderem:

  • Der illegale Warenkorb: Immer mehr Geschäfte werden über Online-Shops abgewickelt, Ländergrenzen spielen dabei oftmals keine Rolle mehr. Gerade die B2B-Beschaffung verschiebt sich rasant in Richtung E-Commerce. Bei dem Tempo ist es nicht immer ganz einfach, die exportkontrollrechtlichen Vorgaben im Auge zu behalten. Unternehmen, die ihren Online-Channel compliant organisiert haben, geben praktische Tipps.
  • Let’s New Work – an die Arbeit! Keiner hat uns beigebracht, wie wir das „Höher, Schneller, Weiter“ und die wachsende Komplexität unserer Zeit händeln sollen. Vor allem die Arbeitswelt ist von der Digitalisierung ordentlich durchgerüttelt worden. Ein Lösungsansatz: New Work - die alte Leistungsgesellschaft wird von der neuen Kreativökonomie abgelöst. Was bedeutet das für Unternehmen und wie kann aus der Kombi Achtsamkeit, Selbstverantwortung und Menschlichkeit effiziente, zukunftsfähige Kollaboration werden? New Work-Matadorin Marion King von Les Enfants Terribles hat die Antworten.
  • Lego® Serious Play®: Endlich wieder Kind sein dürfen - und das im Business. Was als Kinderspiel erscheint, wird im Moment als eine der wirksamsten Methoden gefeiert. Wozu? Drei Hauptnutzen bringt das große Spiel mit den kleinen Steinen in Teams und Unternehmen: Ideen fördern, Kommunikation verbessern, Problemlösungen beschleunigen.
  • Controlling von Logistik 4.0: Zahlen lügen nicht?! Seit einem Jahr ist eine Arbeitsgruppe der BVL auf der Suche nach den richtigen Kennzahlen zur Digitalisierung. Dabei haben alle viel über gutes Projektmanagement und nachhaltiges Monitoring von Digitalprozessen gelernt. Profitieren Sie vom Wissen der Gruppe und bringen Sie sich selbst mit Ihren Ideen dazu ein, wie man den Erfolg von Logistik 4.0 messen kann.
  • und viele mehr.

Alles oder abends?

290 von den insgesamt 349 Ganztages-Tickets fürs Festival sind bereits weg. Wer also das ganze Programm mitnehmen möchte, sollte sich möglichst schnell anmelden. „Für alle, die nur am Abend kommen wollen oder können, gibt es spezielle Guten-Abend-Tickets, die ab 16.30 Uhr gelten“, ergänzt Steffen Frey. „Das ist der Zeitpunkt, an dem wir gemeinsam mit allen Teilnehmern das Ideenfeuerwerk starten mit Impulsvorträgen, Networking, Bands, einer Vielzahl kulinarischer Highlights – alles in allem eine krachende Logistik-Party.“

Jetzt anmelden zum #02 Get Connected Festival

Mittwoch 20.02.2019, 9.00 - 21.00 Uhr
Stuttgart, AEB HQ

Anmeldung, Programm, wer wann und wie dabei ist und alle weiteren relevanten Festival-Infos finden Sie unter www.aeb.com/festival.

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen