SAP® und Tarifierung: Zolltarifnummern automatisiert ermitteln
unter Strohm

SAP® und Tarifierung: Zolltarifnummern automatisiert ermitteln

Alternative zur manuellen Tarifierung in SAP®: So automatisieren Sie die Prozesse und managen Zolltarifnummern direkt über SAP® ERP oder SAP S/4HANA®.

In "unter Strohm" bloggt AEB-Experte Markus Strohm regelmäßig über Logistik und Global Trade im Zusammenspiel mit SAP® ERP und SAP S/4HANA®.

Wie funktioniert die Tarifierung im SAP®-Standard?

Der SAP-Standard bietet einige Funktionen für das Management von Zolltarifnummern. Die Einreihung in den Zolltarif wird von den Anwendern jedoch häufig manuell vorgenommen. Eine Herausforderung ist außerdem, dass sich die Nomenklaturen regelmäßig ändern. So auch mit dem Jahresbeginn 2021Eine Möglichkeit, manuellen Aufwand für Fachabteilungen und IT zu reduzieren, sind modifikationsfreie Plug-ins für SAP® ERP und SAP S/4HANA®.

Zolltarifnummern in SAP® einfacher ermitteln – was spricht für Plug-ins?

Plug-ins können den SAP-Standard um Funktionen für eine einfache Tarifierung ergänzen. Das betrifft sowohl die Identifizierung der richtigen Zolltarifnummern als auch deren Dokumentation in den Stammdaten. 

Das Plug-in für die Tarifierung lässt sich nahtlos in SAP integrieren. Die Anwender arbeiten einfach in der gewohnten Umgebung. Die Zolltarifnummern finden sie in unmittelbarer Nähe zu den Stammdaten. Realisiert wird die Integration über einen Webservice, ohne dass dabei eine Modifikation des SAP-Systems erfolgt.

Manuell oder automatisch einreihen

Das AEB Plug-in bietet drei Möglichkeiten für die Tarifierung direkt in SAP :

  • Komfortable manuelle Recherche
    Mithilfe einer komfortablen Recherchefunktion lässt sich über Stichworte nach der richtigen Zolltarifnummer suchen. 
  • Automatisierte Recherche
    Wird ein neues Material in SAP ® ERP oder SAP S/4HANA® angelegt, vergleicht die Software deren Stammdaten mit den Stammdaten bereits eingereihter Waren. Anhand übereinstimmender Merkmale schlägt sie Zolltarifnummern vor. Die Genauigkeit verbessert sich dabei stetig.
  • Individuelles Regelwerk
    Nutzen lässt sich auch ein individuelles Regelwerk, das bezogen auf die Materialien unternehmensspezifische Vorschläge für deren Einreihung macht.

Zolltarifnummern von 150 Ländern in SAP® verfügbar

Bei allen Recherche-Varianten lassen sich direkt in SAP die Zolltarifnummern für 150 Länder bestimmen. Und das stets auf Basis der aktuellen Nomenklaturen.

Datenservice und Jahreswechselfunktion

Wenn die Kombinierte Nomenklatur oder das Harmonisierte System angepasst werden, lassen sich die geänderten Zolltarifnummern mit einem Klick aktualisieren. Der Prüfaufwand, ob der eigene Artikelstamm betroffen ist, entfällt.

Exportkontrollnummern weltweit abgesichert

Für alle Artikel lassen sich neben den Zolltarifnummern auch die Exportkontrollnummern identifizieren und in den Stammdaten ergänzen – standortübergreifend und weltweit.

Online-Demo: Tarifierung und mehr – gezeigt in SAP S/4HANA®

Sofort-Demo "Global Trade Management in SAP" jetzt freischalten

Screenshots: Tarifierung per Plug-in

Als Plug-in erweitert Product Classification von AEB das bestehende SAP-System neue Funktionen. Für eine Detailansicht einfach anklicken.

Mehr Einblicke?

Wie Sie per Plug-in in SAP die Zolltarifnummern ermitteln, sehen Sie in unserer Online-Demo in SAP S/4HANA. Mehr als 60 Minuten und 10 Kapitel mit Use Cases aus der Praxis – neben Tarifierung z.B. auch Sanktionslistenprüfung und Zollabwicklung. Hier erhalten Sie Sofort-Zugriff auf die Demo zu Tarifierung und Co.

Was kostet ein Plug-in für die Ermittlung der Zolltarifnummer?

Vermutlich ahnen Sie bereits, dass es auf diese Frage keine pauschale Antwort gibt. Bei unserer Lösung Product Classification richten sich die Kosten nach der Anzahl der Materialien, die Sie über SAP® tarifieren wollen. 

Ein Kosten-Beispiel anhand des Basic-Pakets von AEB

  • Volumen: 5.000 Materialien pro Jahr
  • Monatliche Kosten: 800 Euro (zzgl. einmaliger Bereitstellungspauschale)
Für höhere Volumen gibt es ebenfalls passende Pakete. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot.

Zolltarifnummer in SAP® mit KI ermitteln – wie gut sind die Ergebnisse?

Mit KI ist bei der Plug-in-Lösung von AEB ein Algorithmus gemeint, der ständig dazulernt (Machine Learning). Die Ergebnisse hängen unter anderem von der Anzahl der Materialien und Warennummer ab. Die Tabelle gibt einen Einblick, wie groß der Anteil korrekter Einreihungsvorschläge ist. 

MaterialstammTreffer
Pflanzenbedarf; 47.000 Materialien; 6 Warennummern99 % wurden korrekt tarifiert
Bekleidungswaren; 20.561 Materialien; 454 Warennummern77 % wurden korrekt tarifiert
Elektro-Automatisierung; 53.000 Materialien; 137 Warennummern85 % wurden korrekt tarifiert

Fazit: So erleichtern Sie sich die Tarifierung in SAP®

Ein Plug-in setzt an den drei größten Herausforderungen der für die Tarifierung verantwortlichen Mitarbeiter und der IT-Abteilungen an.

  • Weniger Fehler
    Weil das Plug-in stets aktuelle Nomenklaturen für 150 Länder bereitstellt und die Recherche auf drei Arten unterstützt, lassen sich die Fehler minimieren. 

  • Weniger Aufwand
    Aus den gleichen Gründen sinkt auch der Aufwand. Besonders hilfreich ist hier die automatisierte Recherche – das Nachschlagen im Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik oder anderen Quellen ist nicht mehr erforderlich. 

  • Unabhängigkeit von der IT-Abteilung
    Die Fachanwender sind nicht mehr von der IT-Abteilung abhängig. Diese muss lediglich die initiale Integration des Plug-ins im SAP-System vornehmen

ALBIS PLASTIC GmbH

Case Study: 1.000 Artikel pro Monat einreihen 

160.000 Artikel im Materialstamm, monatlich 1.000 bis 1.200 neue Artikel: So bewältigt Atotech diese Herkulesaufgabe im eigenen Haus – ohne Excel-Listen und ohne manuelle Importe ins ERP-System.

Mit einem Experten sprechen