Zeitplan und Ablauf der ASSIST4-Transformation 

Der Wechsel auf die neuen AEB-Softwarefolgegenerationen wird kein Software-Update sein, sondern eine Transformation zu einer neuen Lösung. Je früher Sie starten, desto früher profitieren Sie von den Vorteilen der AEB Technologieplattformen der neuen Generation. 

Zeitplan der Transformation

Für die Transformation Ihrer ASSIST4-Systeme ist ein Zeitraum von vier bis sieben Jahren vorgesehen (Stand 2021). Ein Umstieg auf die AEB-Lösungen der neuen Generation ist aber ab sofort möglich. Diese sind bereits vielfach in der Praxis erprobt – auch in umfangreichen Systemen mit anspruchsvollen Anforderungen hinsichtlich Performance, Leistungsumfang und Integration.

Zeitplan der ASSIST4 Transformation
Zeitplan der ASSIST4 Transformation

Die Meilensteine der ASSIST4 Transformation:

  • Bereits Mitte des Jahres 2020 hatten wir angekündigt, dass wir Weiterentwicklung, Wartung und Support der ASSIST4 Systeme ab 2025 schrittweise einstellen. Seitdem läuft der reguläre Transformation-Zeitraum und viele Unternehmen haben bereits auf die AEB Technologieplattformen der neuen Generation umgestellt bzw. sind gerade dabei. 
  • Änderungen und Erweiterungen bestehender ASSIST4-Systeme sowie deren Umzug in die AEB-Rechenzentren sind im reguläre Transformation-Zeitraum nicht mehr vorgesehen. 
  • Ein nächster Meilenstein wird voraussichtlich im Jahr 2023 erreicht werden, wenn wir das Thema Zolllager mit modernster IT-Technologie unterstützen können. Weitere besondere Zollverfahren (aktive und passive Veredelung) folgen.  
  • Ab 2025 werden wir beginnen, Weiterentwicklung, Wartung und Support der ersten ASSIST4 Systeme einzustellen. Der finale Umstellungszeitraum beginnt. 
  • Für das Jahr 2028 werden wir Weiterentwicklung, Wartung und Support der letzten ASSIST4 Systeme beenden. In diesem Jahr sollten Sie auf die AEB-Technologieplattformen der neuen Generatio umgestiegen sein. 

Tipps für die Transformation

Der Umstieg auf die neuen AEB Technologieplattformen benötigt Vorlauf. Unsere Erfahrung zeigt: In vielen Unternehmen dauert es mehrere Monate, die internen Ressourcen für die Transformation zu erhalten - etwa wenn Anpassungen am ERP-System notwendig sind. 

Gleichzeitig merken wir, dass die Nachfrage zur ASSIST4 Transformation anzieht und die Projektvorlaufzeiten länger werden. Insgesamt werden mehrere hundert AEB-Kunden auf neue Lösungen umsteigen. Für die weiteren Jahre erwarten wir eine zunehmende Auslastung

Unsere Empfehlung lautet daher: Planen Sie Ihre ASSIST4 Transformation frühzeitig und sichern Sie sich frühzeitig Ihre Umstellung. 

So läuft die Transformation ab

Generell ist eine iterative Vorgehensweise bei der Umstellung möglich und sinnvoll: Statt eines großen Big Bangs kann der Einstieg in den Umstieg mit einzelnen Teilprozessen erfolgen. Während einer Übergangszeit können Prozesse noch durch das vorhandene und bewährte ASSIST4-System unterstützt werden. Und natürlich gestalten wir die Geschwindigkeit und die Schritte der Transformation gemeinsam nach Ihrem Bedarf und Ihren Möglichkeiten.

Die meisten unserer Kunden sind bereits die ersten Schritte der Umstellung gegangen – oftmals ohne sich dieser Tatsache bewusst zu sein. Wenn Sie für bestimmte Fachfunktionen wie ATLAS Ausfuhr oder die Anbindung Ihrer Transportdienstleister schon unsere Cloud-Produkte nutzen, haben Sie schon eine gute Basis für die Transformation gelegt.

Mehr Klarheit: Budgetindikation und Zeitplan für Ihre Transformation

Wie einfach die Transformation erfolgen kann, hängt von Ihrer individuellen Lösung ab. Um eine erste Einschätzung geben zu können, führen wir mit Ihnen einen rund 20-minütigen Quick Check durch. 

Noch Fragen? Das AEB-Transformation-Team hilft Ihnen weiter:

Kontakt ASSIST4 Transformation
Kontakt ASSIST4 Transformation

Noch Fragen? Das AEB- Transformation-Team hilft Ihnen weiter:

Matthias Kieß

Bulcsu Karsa

Susanne Baldenhofer

Jonny Dambrowsky

Isabel Hecker

Tim Poser

Dirk Reinhardt