Pressemitteilung

Grundsteinlegung: Baubeginn für neue Firmenzentrale von AEB in Stuttgart-Möhringen noch im November

  • IT-Unternehmen AEB investiert 32 Millionen Euro in Neubau auf dem ehemaligen Hansa-Areal
  • Erster Bürgermeister Föll: Weltweit erfolgreiche Mittelständler bringen IT-Region Stuttgart voran
  • Transparentes Atrium-Gebäude mit offener Bürolandschaft, Gartenanlage und innovativem Energiekonzept (KfW-Effizienzhaus 55) soll im Frühjahr 2017 bezogen werden

Stuttgart, 26. Oktober 2015 – Die AEB GmbH hat an diesem Montag mit Mitarbeitern, Vertretern aus der Politik und künftigen Nachbarn die Grundsteinlegung für die neue Firmenzentrale auf dem ehemaligen Hansa-Areal in Möhringen gefeiert. An der Sigmaringer Straße 109 entsteht bis Frühjahr 2017 ein transparentes Atriumhaus für die 400 Mitarbeiter des IT-Unternehmens. Die Baugrube wurde bereits ausgehoben, die Rohbauarbeiten beginnen unmittelbar nach der Grundsteinlegung.

Baubeginn für neue Firmenzentrale von AEB
Baubeginn für neue Firmenzentrale von AEB

Derzeit hat die AEB ihren Sitz noch im Gewerbegebiet Tränke in Degerloch. Die dortigen Räumlichkeiten sind für das stetig wachsende Unternehmen zu klein geworden. AEB hat sich seit der Gründung vor 35 Jahren von einem Ingenieurbüro für Software-Entwicklung zu einem international tätigen Anbieter von Software und IT-Dienstleistungen für Außenwirtschaft und Logistik entwickelt. Das Unternehmen hat mittlerweile mehr als 5.000 Kunden in ganz Europa, Asien und Amerika. „Dabei ist die AEB ihrem Ursprungsort immer treu geblieben“, sagte Michael Föll (CDU), Erster Bürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart, bei der Grundsteinlegung. „Mittelständler wie AEB, die international erfolgreich sind und zugleich regional verwurzelt bleiben, sind Stützpfeiler und Motoren der IT-Region Stuttgart. Für diese Firmen bestmögliche Rahmenbedingungen zu schaffen, ist uns ein wichtiges Anliegen“, erklärte Föll.

Energiekonzept mit Photovoltaikanlage und Abwärme-Heizung
AEB finanziert die 32 Millionen Euro teure neue Firmenzentrale komplett aus eigenen Mitteln. Entstehen wird ein offenes und transparentes Atriumgebäude mit einer offenen Bürolandschaft. In die Gestaltung sind Anregungen aus der Belegschaft eingeflossen. Den Beschäftigten werden künftig nicht nur flexibel nutzbare Arbeitsräume zur Verfügung stehen, sondern auch Einrichtungen wie ein Bewegungsraum und eine großzügige Gartenanlage. Für das Gebäude wurde zudem ein innovatives Energiekonzept geplant: Eine Photovoltaikanlage erzeugt Sonnenstrom, zur Kühlung werden Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht ausgenutzt und die Abwärme aus dem Rechenzentrum wird zum Heizen eingesetzt.

„Dadurch erreicht das Gebäude den Status Effizienzhaus 55 und bleibt damit primärenergetisch 45 Prozent unter den Vorgaben der aktuellen Energieeinsparverordnung“, sagte Wolfgang Riehle, Geschäftsführer von Riehle + Assoziierte Architekten, deren Stuttgarter Büro die Mehrfachbeauftragung um die neue Firmenzentrale im Herbst 2014 für sich entscheiden konnte und diese nun realisiert.

Mitarbeiter und Geschäftsführung der AEB nutzten die Grundsteinlegung, um bei einem schwäbischen Imbiss mit ihren künftigen Nachbarn und Vertretern aus Politik und Wirtschaft ins Gespräch zu kommen. „Das große Interesse an der neuen AEB Firmenzentrale mit ihren modernen Bürowelten und dem innovativen Energiekonzept ermutigt uns in unserem Vorhaben“, sagte Geschäftsführer Markus Meißner. „Wir schaffen mit dem geplanten Gebäude Freiräume und setzen auf Arbeits- und Kommunikationskonzepte, die schon heute Trends und den zu erwartenden technologischen und sozialen Wandel antizipieren. Das passt gut zum innovativen Geist von AEB, in dem eine offene Kultur und flexible Arbeitsmodelle eine große Rolle spielen.“

AEB verzeichnete in den vergangenen Jahren ein kontinuierliches Wachstum. „Dass wir zu diesem Zeitpunkt den Grundstein für unsere neue Zentrale legen, soll auch als Signal dafür verstanden werden, dass wir von unserem Standort in Stuttgart aus weiter ein gesundes Wachstum anstreben“, betonte Matthias Kieß.

Pressekontakt:

  • AEB GmbH:
    Jens Verstaen
    Corporate Communications
    Tel. +49 (0)89 - 14 90 267 – 16
    E-Mail: jnsvrstnbd
    URL: www.aeb.de
  • fischerAppelt, relations GmbH:
    Teresa Grüne / Jessica Raguž
    PR-Beratung
    Tel. +49 (0)40 899 699 - 758 / 576 E-Mail: tgfschrppltd / jbfschrppltd

Über AEB

(www.aeb.de)
Seit mehr als 35 Jahren ist das Stuttgarter Softwareunternehmen AEB GmbH erfolgreich am Markt. Miti hrer Logistik- und Außenwirtschaftssuite ermöglicht AEB Unternehmen aus Industrie und Handel sowie Logistikdienstleistern eine durchgängige „end-to-end“ IT-Unterstützung ihrer Supply-Chain-Prozesse. ASSIST4 unterstützt den Wareneingang, das Kommissionieren und Verpacken, die Transport- und Zollabwicklung sowie das Frachtkostenmanagement. Zudem versetzt ASSIST4 Firmen in die Lage, aktives Supply Chain Event Management zu betreiben und Transporte bis zum Endkunden zu überwachen und zu steuern. AEB ist ein internationales Unternehmen mit über 5.000 Kunden in Europa, Asien und Amerika. AEB hat ihren Stammsitz in Stuttgart,  Geschäftsstellen in Soest, Hamburg, Düsseldorf und München sowie Entwicklungszentren in Lübeck und Mainz. International vertreten ist AEB in Großbritannien, Singapur, in der Schweiz, in Österreich, Schweden, in den Niederlanden, in Tschechien, Frankreich und in den USA.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen