Exportkontrolle: sicher handeln – auch nach dem Brexit 

Mit Großbritanniens Austritt aus der EU wird das Land (ggf. nach einer Übergangsphase) im exportrechtlichen Sinne ein Drittland. Somit wird der Handel von Dual-Use-Gütern mit Großbritannien genehmigungspflichtig. 

Exportkontrolle: Herausforderungen durch den Brexit

Für alle Dual-Use-Lieferungen aus der EU nach Großbritannien benötigen Unternehmen eine gültige Genehmigung

EU-Allgemeingenehmigungen sind für Exporte aus Großbritannien nach dem Brexit nicht mehr anwendbar

Für einige deutsche Dual-Use-Nummern aus Teil 1 Abschnitt B der Ausfuhrliste können Genehmigungspflichten anfallen

Exportkontrolle und Dual-Use-Güter im Griff 

Exportkontrolle und Dual-Use-Güter im Griff
Exportkontrolle und Dual-Use-Güter im Griff
Exportkontrolle und Dual-Use-Güter im Griff

Exportkontrolle sicher managen

Auf alle Unternehmen mit Dual-Use-Güter in ihrem Artikelstamm, die Kunden in Großbritannien beliefern oder aus Großbritannien heraus exportieren, kommt in Sachen Exportkontrolle mit dem Brexit Arbeit zu. Denn derartige Lieferungen werden mit dem EU-Austritt Großbritanniens genehmigungspflichtig. Um weiterhin rechtssicher und effizient zu agieren, unterstützt Sie AEB-Software bei Prüfungen und Genehmigungsmanagement. 

Automatisiert Dual-Use-Güter prüfen

Die Software meldet automatisch betroffene Belege mit geplantem Lieferdatum nach dem Austrittsdatum, sucht nach anwendbaren Allgemeingenehmigungen oder Individualgenehmigungen und schlägt diese vor. Über manuelle Beschränkungen lassen sich zudem einfach und komfortabel evtl. neue Exportkontrollgesetze Großbritanniens (Genehmigungspflichten und Embargos für Dual-Use-Güter) abbilden. Und auch neue Allgemeingenehmigungen Großbritanniens lassen sich in der Software anlegen. Insgesamt kann AEB-Software helfen, dass Ihr Großbritannien-EU-Handel auch nach dem Brexit in Sachen Exportkontrolle sicher läuft, ohne die Effizienz Ihrer Lieferprozesse zu beeinträchtigen.


AEB Export Controls

Exportkontrolle nicht nur für den Brexit

AEB-Software deckt alle zentralen Elemente der Exportkontrolle ab: Sie prüft auf kritische Geschäftspartner, Länderembargos, kritische Güter und kritische Endverwendung. Durchgängig in Ihre Prozess- und Systemlandschaft integriert – für durchgängige Sicherheit aus einem Guss.

Berechnen Sie den Präferenzursprung automatisiert auf Basis von Stücklisten
Berechnen Sie den Präferenzursprung automatisiert auf Basis von Stücklisten

Weltweite Prüfung von Embargos und Genehmigungspflichten.

Berechnen Sie den Präferenzursprung automatisiert und präzise auf Basis von Stücklisten
Berechnen Sie den Präferenzursprung automatisiert und präzise auf Basis von Stücklisten

Vollständige und zentrale Dokumentation der Exportkontroll-Prüfungen und genutzten Genehmigungen.

Reduzieren Sie den Arbeitsaufwand Ihrer Mitarbeiter für (Langzeit-) Lieferantenerklärungen
Reduzieren Sie den Arbeitsaufwand Ihrer Mitarbeiter für (Langzeit-) Lieferantenerklärungen

Effiziente automatisierte Prüfung im Hintergrund, ohne Abläufe zu verlangsamen.

Protokollieren Sie lückenlos für Audits und Prüfungen
Protokollieren Sie lückenlos für Audits und Prüfungen

Laufend aktuelle Software durch den AEB-Datenservice für die Exportkontroll-Rechtsgebiete Deutschland, EU und US-EAR.

Wettbewerbsfähigkeit Ihrer Produkte sichern
Wettbewerbsfähigkeit Ihrer Produkte sichern

Effizientes Management aller Genehmigungsarten. Weltweit.

Integrieren Sie die AEB Origin & Preferences in Ihre Datenstrukturen
Integrieren Sie die AEB Origin & Preferences in Ihre Datenstrukturen

Lückenlose Überwachung direkt im ERP-System durch reibungslose Integration mit smarten APIs und Plug-ins.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen