Compliance Screening: Drum prüfe, wer sich vertraglich bindet ...

Compliance Screening von AEB erledigt für Sie die Sanktionslistenprüfung automatisiert im Hintergrund. Die intelligente und global einsetzbare Software warnt Sie, bevor ein Geschäftspartner zum Risiko wird. Schnell und zuverlässig, während Ihr übriges Geschäft ungestört weiterläuft. Mit der AEB-Software können Sie so über alle Prozesse hinweg sicherstellen, dass Sie nicht gegen Sanktionen verstoßen.

ab 47 EUR / Monat 

Vollständig automatisiert, Wegfall manueller Arbeitsschritte

Alle relevanten Transaktionen unternehmensweit abgesichert

Integriert in Ihr ERP- und CRM-System

Umfassende Auswahl relevanter Sanktionslisten, Watchlists, Enforcement Lists etc.

Hilfe inklusive – direkt in der Software

Sicherheit durch vollständige Dokumentation und durchgängigen Audit Trail

Automatisiert und verlässlich: So minimieren Sie Compliance-Risiken

Compliance Screening minimiert Ihre Compliance-Risiken vollständig automatisiert. Manuelle Arbeitsschritte fallen weitgehend weg. Die Software bedient sich dabei intelligenter Automatismen: Beispielsweise werden die Verbotslisten täglich automatisch aktualisiert, ohne dass Ihre IT-Abteilung aktiv werden muss. Außerdem minimiert ein Prüfalgorithmus die Zahl von „False Positives“ – also Treffermeldungen, die sich als bloße Namensähnlichkeiten entpuppen.

Im Trefferfall warnt Compliance Screening den Compliance-Verantwortlichen per E-Mail. So sparen Sie sich das permanenteDurcharbeiten von Trefferlisten.


So minimieren Sie Compliance-Risiken
So minimieren Sie Compliance-Risiken
Sichern Sie unternehmensweit alle relevanten Transaktionen ab
Sichern Sie unternehmensweit alle relevanten Transaktionen ab

Sichern Sie unternehmensweit alle relevanten Transaktionen ab 

Sie entscheiden selbst, wann und wie Sie Ihre Geschäftskontakte gegen die für Sie relevanten Sanktionslisten prüfen. Da Compliance Screening browserbasiert ist, greifen Sie und Ihre Mitarbeiter weltweit darauf zu, wenn ad hoc eine Adressprüfung nötig ist. Größere Adressbestände können Sie regelmäßig gesammelt in einer Datei zur Prüfung übergeben. Am umfassendsten vermeiden Sie Compliance-Risiken, wenn Sie die Sanktionslistenprüfung im Hintergrund in Ihrem ERP- oder CRM-System laufen lassen. Bei Treffern werden Ihre Compliance-Verantwortlichen per E-Mail alarmiert, während Ihr übriges Geschäft unbeeinträchtigt weiterläuft.

Überwachen Sie Stammdaten und Geschäftsprozesse – direkt in Ihren IT-Systemen 

Die regelmäßige Prüfung Ihrer Lieferanten und Kunden in den Stammdaten ist ein wichtiger Baustein eines sicheren Compliance Screening. Darüber hinaus ist es oft notwendig, konkrete Geschäftsvorgänge wie Aufträge und Lieferungen zu überwachen, um den Prozess im Ernstfall sofort stoppen zu können. Diese lückenlose Überwachung direkt in Ihrem ERP- oder CRM-System ist mit Compliance Screening dank APIs problemlos möglich. Bei SAP®- und Salesforce-Systemen stellen wir Ihnen entsprechende Plug-ins bzw. Apps zur Verfügung.

Überwachen Sie Stammdaten und Geschäftsprozesse
Überwachen Sie Stammdaten und Geschäftsprozesse

Umfassende Auswahl relevanter Sanktionslisten

Die von AEB angebotenen offiziellen SPLs werden durch unsere Content-Partner um weltweit gültige Sanktionslisten, Watchlisten und Enforcement-Listen ergänzt. Zusätzlich können Sie sich eigene Verbotslisten anlegen. Auch die Einhaltung des mittelbaren Bereitstellungsverbots aus den EU-Embargoverordnungen und die Einhaltung der OFAC 50 %-Regel überwachen Sie mit Compliance Screening.

Falls Sie eine PEP-Liste benötigen oder Ihre Geschäftskontakte auf negative Medienberichterstattung prüfen wollen, finden Sie auch diesen Content im Angebot.

Hilfe inklusive – direkt in der Software

Compliance Screening unterstützt Sie durch detaillierte Erläuterungen zu Relevanz und Rechtsfolgen bei der Entscheidung, welche Listen Sie in die Prüfung einbinden oder was im Fall der Fälle zu tun ist.

Auch außerhalb der Software helfen wir weiter: AEB berät Sie bei der Gestaltung Ihrer Prozesse, wie der Erstellung der Arbeits- und Organisationsanweisung rund um das Screening oder bei der Schulung Ihrer Mitarbeiter zu den gesetzlichen Vorgaben rund um das Thema Finanzsanktionen. Für konkrete Fragen aus der Praxis steht Ihnen außerdem die aktive AEB-Community zur Verfügung, in der Sie und andere exportierende Unternehmen Fragen stellen und gemeinsam Lösungsideen diskutieren können.

Hilfe inklusive – direkt in der Software
Hilfe inklusive – direkt in der Software
Anbindungen zu mehr als 80 Transportdienstleistern verfügbar
Anbindungen zu mehr als 80 Transportdienstleistern verfügbar

Abgesichert. Durch Dokumentation und Audit Trail

Alle Prüfungen und Ergebnisse werden minutiös protokolliert – inklusive der Freigabe von vermeintlichen Treffern samt Begründungskommentaren und Dokumentenanhängen. So können Sie auch nach Jahren noch schnell und vollständig nachweisen, dass Sie Ihren Pflichten beim Compliance Screening nachgekommen sind.

Verständlich und transparent: Preismodelle unserer Cloud-Produkte

Grundfunktionalität von Compliance Screening

  • Prüfen von Adressen gegen Verbotslisten (Manuelles Prüfen einzelner Adressen, Prüfen von Adressdateien, Bearbeiten von Adresstreffern, Analysieren von Adresstreffern)
  • Automatisiertes Prüfen von Adressen in angebundenen Vorsystemen (Web Services)
  • Prüfen gegen offizielle Sanktionslisten oder manuelle Verbotslisten (firmeneigene Listen)
  • Whitelists (Ausschließen einzelner Verbotsadressen von der Prüfung)
  • Good-Guy-Listen (Ausschließen bereits geprüfter Adressen von weiteren Prüfungen zur Reduzierung von False Positives)
  • Durchgängige Protokollierung der Prüfergebnisse
  • Update-Service der offiziellen Sanktionslisten
  • Zuverlässiger und günstiger Betrieb in der AEB-Cloud

Starter

1 Nutzer
5.000 jährliche
Adressprüfungen
0,05 EUR je weitere
Adressprüfung

47 EUR / Monat

zzgl. Einrichtungspauschale 


  • Grundfunktionalität
  • Basis-Listenpaket inklusive

Basic

3 Nutzer
25.000 jährliche
Adressprüfungen
0,0028 EUR je weitere
Adressprüfung

102 EUR / Monat

zzgl. Einrichtungspauschale 


  • Grundfunktionalität
  • Basis-Listenpaket inklusive

Business

10 Nutzer
2.500.000 jährliche Adressprüfungen
0,0018 EUR je weitere
Adressprüfung

395 EUR / Monat

zzgl. Einrichtungsdienstleistung


Enterprise

25 Nutzer
25.000.000 jährliche Adressprüfungen
0,0010 EUR je weitere
Adressprüfung

2.048 EUR / Monat

zzgl. Einrichtungsdienstleistung


Kein passendes Paket gefunden? On-Premise bevorzugt? Kontaktieren Sie uns, wir finden Ihre Lösung. 

6 gute Gründe für Compliance Screening

Schutz Ihres Unternehmens vor Verstößen gegen Sanktionsverordnungen.

Sicherung Ihres Rufs als zuverlässiger Exportbeteiligter und damit Ihrer Zoll-Bewilligungen bzw. Ihres AEO-Status.

Sie vermeiden, auf einer der zahlreichen US Black Lists geführt zu werden.

 „Geräuschlose“ Prüfung im Hintergrund. Sperren und E-Mail-Alerting nur bei Treffern.

Senkt Geschäftsrisiken: durch frühzeitiges Aufdecken von unzulässigen Geschäftskontakten werden nicht erfüllbare Verträge oder Zahlungsausfälle vermieden.

Sie sind jederzeit auskunftsfähig durch vollständige und digitale Dokumentation an einer zentralen Stelle.

Kunden, die Compliance Screening einsetzen, nutzen auch folgende AEB-Produkte:

Excise Duty Filing: EMCS


Produktdetails >

Export Controls


Produktdetails >

License Management


Produktdetails >



Weitere Produkte im Bereich

Export Management

Kunden, die AEB-Software bereits erfolgreich für ihr Trade Risk Compliance Management nutzen

Noch Fragen?

Gegen welche Sanktionslisten muss ich meine Geschäftspartner prüfen?

Unternehmen mit Sitz in der EU müssen grundsätzlich nur die Sanktions- bzw. Verbotslisten berücksichtigen, die aus EU-Embargo-Verordnungen oder den jeweiligen nationalen Gesetzen hervorgehen.

Dabei gibt es zwei Arten von Embargo-Verordnungen, gegen deren Anhänge die Geschäftspartner eines Unternehmens abgeglichen werden müssen. Zum einen sind dies die personenbezogenen Embargos, die sich aus den sogenannten Antiterrorismus-Verordnungen, den EU-Verordnungen 881/2002 (ISIL (Da‘esh) und Al-Qaida), 2580/2001 (Terrorverdächtige) und 753/2011 (Afghanistan) incl. aller Änderungsverordnungen ergeben.

Zum anderen gibt es länderbezogene EU-Embargo-Verordnungen mit angehängten Namenslisten, unter anderem für die Länder Iran, Irak, Demokratische Republik Kongo, Nordkorea, Sudan etc.

Auf der Website des BAFA findet sich neben den Antiterrorismus-Verordnungen eine aktuelle Auflistung aller länderbezogenen Embargo-Verordnungen, die teilweise Namenslisten in ihren Anhängen enthalten.

Die USA beanspruchen für ihre Außenhandelsgesetze weltweite Geltung. Unternehmen mit Bezug zum US-Recht müssen sicherstellen, dass sie die Regelungen dieses Rechtsgebiets einhalten. Das gilt auch, wenn der Firmensitz nicht in den USA, sondern in der EU ist. In den USA existiert eine Vielzahl von Black Lists mit ganz unterschiedlichen Hintergründen und Rechtsfolgen, von welchen jedoch nur eine Handvoll Anspruch auf weltweite Gültigkeit erheben.

Welche Listen stehen mir in Compliance Screening zur Verfügung?

Compliance Screening bietet umfangreiche internationale Listen bzw. Listenpakete.

Alle Listenpakete anschauen

Darüber hinaus werden die bereits verfügbaren Listen kontinuierlich erweitert.

Kann ich mir auch eigene Sanktionslisten anlegen?

Ja, es ist möglich mit Compliance Screening auch eigene Listen anzulegen. Sie können damit eigene Verbotskunden definieren. 

Wie oft werden die Sanktionslisten in Compliance Screening aktualisiert?

Das geschieht täglich. Im Detail greifen wir die Originalquellen der Sanktionslisten täglich von den Websites der zuständigen Behörden ab, konsolidieren sie in ein Datenpaket und stellen dieses in der Nacht auf den Webserver für den Download bereit. Die Installationen von Compliance Screening laden diese Datei automatisiert jede Nacht nach dem Upload herunter. Die Sanktionslisten sind somit tagesaktuell.

Nicole Mantei
Produktexperte

„Compliance Screening von AEB prüft Ihre Geschäftskontakte gegen weltweite Sanktionslisten. Effizient und zuverlässig.“ 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen