Tarifierung

Neue Änderungen des Warenverzeichnisses bekannt

Alle Jahre wieder ändert die EU-Kommission die Kombinierte Nomenklatur (KN). Das hat auch Auswirkungen auf das deutsche Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik (WA).

Die Europäische Kommission hat mit der Durchführungsverordnung(EU) 2017/1925 einige Änderungen in der Kombinierten Nomenklatur beschlossen, die zum 1. Januar 2018 gelten. Dies hat auch Auswirkungen auf das Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik. Mehrere statistische Warennummern (Achtsteller) ändern sich, ebenso die entsprechenden Zolltarifnummern (Elfsteller). Die entsprechenden Änderungen hat das Statistische Bundesamt in einer Bekanntmachung veröffentlicht. Die Zahl der Änderungen ist in diesem Jahr überschaubar.

AEB unterstützt Kunden bei der Umstellung

Im Außenhandel engagierte Unternehmen müssen nun bis zum Jahresende überprüfen, ob Güter des eigenen Warenstamms von den Änderungen betroffen sind. Die neuen Nummern dürfen jedoch erst zum Jahreswechsel verwendet werden. Nutzer Kunden von ASSIST4 Classification sind mit der Jahreswechseloption auf der sicheren Seite. Mit wenigen Klicks ist der Warenstamm für die Umstellung vorbereitet und direkt am ersten Arbeitstag des Jahres mit den korrekten Zolltarifnummern in Ihrem System.

Auch den Nutzern der anderen ASSIST4-Zolllösungen bietet AEB die Möglichkeit, die Umstellung automatisiert vorzunehmen. Die Funktion ist im Standard in allen ASSIST4-Installationen enthalten und muss nicht separat lizenziert werden. Nötig ist jedoch eine sogenannte Historiendatei, welche die AEB zum Preis von 260 EUR bereitstellt.  Nach der Aktualisierung steht ein Umstellungsprotokoll zur Verfügung, aus dem auch eventueller weiterer Handlungsbedarf hervorgeht.

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen