Machine Learning

AEB-Trio gewinnt Hackathlon der BVL

Acht Stunden Zeit und vier komplexe Aufgaben: Das war das Programm für sieben Expertenteams beim 1. BVL-Hackathlon. Am Ende gewann das AEB-Team mit Thomas Philipp, Daniel Schüler und Jonas Weichert.

Björn Helmke 27.10.2017

Das AEB-Team mit Thomas Philipp, Daniel Schüler und Jonas Weichert hat den ersten Hackathon der Bundesvereinigung Logistik (BVL) gewonnen. Auf dem Deutschen Logistik-Kongress, einer der wichtigsten Logistikveranstaltungen mit über 3.000 Teilnehmern, setzten sich die drei IT-Profis in einem prominent besetzten Teilnehmerfeld durch und holten sich den von BASF gesponserten Siegerpreis von 10.000 EUR. Insgesamt sieben Teams waren am Start. Neben mehreren anderen IT-Firmen waren BASF, das Fraunhofer IML und DB Schenker vertreten. Daniel Schüler nahm den ersten Preis von dem BVL-Vorstandsvorsitzenden Prof. Raimund Klinkner, dem Vorsitzenden der BVL-Geschäftsführung Prof. Thomas Wimmer und Ralf Busche, Senior Vice President Suppy Chain von BASF entgegen.

Dem Computer Musikwissen beigebracht

Alle Teilnehmermannschaften hatten vier Aufgaben aus dem Umfeld Künstliche Intelligenz / Machine Learning zu meistern – wobei es diesmal nicht um Logistik ging. Es ging darum, ein Programm zu schreiben, dass Musikdateien erkennt und in fünf Stilrichtungen klassifiziert („Happy“, „Angry“, „Scary“, „Exiting“, „Sad“).

Weitere Infos zum BVL-Hackathon hier: https://www.bvl.de/hackathon

Björn Helmke
Über den Autor
Björn Helmke
Björn Helmke arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Fachredakteur in den Themenbereichen Transport und Logistik. Seit zwei Jahren schreibt der Betriebswirt (WA) mit wachsender Begeisterung über praxisbezogene Themen in der Außenwirtschaft. Sein Anspruch: Auch bei Fachthemen Lesespaß und Nutzen unter einen Hut bekommen.

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen