Schutzzölle

Kanada erhebt Schutzzölle auf Stahlimporte aus der EU

Die Spirale von Schutzzöllen im internationalen Handel mit Stahl und Stahlprodukten dreht sich weiter. Nach den USA, der EU und der Türkei belegt jetzt auch Kanada Stahlimporte mit einer entsprechenden Abgabe. Die Maßnahme gilt bis zum 12. Mai 2019 – vorläufig.

Kerstin Ullrich 06.11.2018

Zunächst begrenzt auf 200 Tage erhebt Kanada seit dem 25. Oktober einen Schutzzoll von 25 % auf Einfuhren aus allen Ländern, die über einer festgelegten Kontingentregelung liegen. Die Gesamtquote unterliegt dabei vier Aufsplittungen auf jeweils 50 Tage und einem maximalen Anteil je Ursprungsland. Für Stahlexporteure gilt es, die Bedingungen zu kennen, unter denen sie weiter zollfrei Stahl nach Kanada einführen können.

Stahl aus den USA von Schutzzoll ausgenommen

Kanada erwidert damit entsprechende Maßnahmen der USA, der Türkei und der EU. Ausgenommen sind Direktimporte aus den USA, Chile, Israel, Mexiko und begünstigten Entwicklungsländern.

Für alle anderen Länder gelten die Kontingentregelungen für folgende Warengruppen: Grobbleche, Betonstahl, Rohre aus Stahl, Bandblech, bandlackierter Stahl, Edelstahldraht und Walzdraht. Die zugeordneten HS-Codes sind 7208, 7211, 7213, 7214, 7223, 7225, 7226, 7227, 7304, 7305 und 7306. Eine vollständige Beschreibung und Auflistung der betroffenen Warennummern finden sich auf der Website des Department of Finance.

Schutzzoll wird nur bei Überschreitung von Kontingenten fällig

Beginnend mit dem 25. Oktober gilt für jeweils 50 Tage ein Teilkontingent. Sollte dieses nicht vollständig ausgeschöpft sein, wird die Restmenge in das nächste Quartal übertragen. Erst im Anschluss werden Schutzzölle erhoben:

  • 25. Oktober bis 13. Dezember 2018
  • 14. Dezember 2018 bis 1. Februar 2019
  • 2. Februar bis 23. März 2019
  • 24. März bis 12. Mai 2019

Die einzelnen Teilkontingente in Kilogramm und den maximalen Anteil je Ursprungsland ist auf der Website der kanadischen Regierung hinterlegt. Die kanadischen Abnehmer brauchen für die Importe eine Einfuhrgenehmigung.

Im Anschluss an den Gesamtzeitraum bis zum 12. Mai entscheidet Kanada, ob endgültig ein Schutzzoll auf Stahlimporte eingeführt wird.

Kerstin Ullrich
Über die Autorin
Kerstin Ullrich
Als es in Sachen ATLAS 2009 in die heiße Phase ging, ist sie zur AEB gekommen. Verantwortlich als Redakteurin der AEB Community für praxisrelevante Neuerungen und Kundenfragen rund um Zoll und Außenwirtschaft.

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen