Brexit

Briten stellen Antrag auf EU-Austritt

Es ist offiziell: Großbritannien verlässt die EU. Mit einem offiziellen Schreiben hat Premierministerin May nun die zweijährige Verhandlungsphase eingeläutet.

Björn Helmke 07.04.2017

Neun Monate nach dem Brexit-Votum hat Großbritannien die Scheidung von der EU eingereicht. Am 29. März informierte Großbritannien die Europäische Union formal über den Austritt aus der Staatengemeinschaft. Nach Artikel 50 EU-Vertrag haben die britische Regierung und die EU nun zwei Jahre Zeit, die Bedingungen für den Abschied des Vereinigten Königreichs aus der Union zu verhandeln. EU-Ratspräsident Donald Tusk legte den 27 verbleibenden EU-Staaten bereits einen Entwurf für die Leitlinien für die Brexit-Verhandlungen vor. Diese sollen bei einem Sondergipfel am 29. April in Brüssel angenommen werden. Chefunterhändler der Brüsseler Behörde ist der ehemalige Binnenmarktkommissar Michel Barnier. Er wird zunächst eine Empfehlung für die Inhalte der Verhandlungen präsentieren, die von den EU-Staaten abgenickt werden muss.

Das Ziel für 2017 wird sein, die erste Verhandlungsrunde abzuschließen, bei der es unter anderem um die Fragen der Ausgleichszahlungen der Briten an die EU und die Rechte von Briten und EU-Bürgern nach dem Brexit geht. Zu letzterem Thema registrierte die EU-Kommission bereits zwei gegründete Bürgerinitiativen. Die Initiative „EU Citizenship for Europeans: United in Diversity in spite of jus soli and jus sanguinis“ fordert die EU-Kommission auf, die Unionsbürgerschaft von der Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates abzukoppeln. Die Bürgeriniative „Retaining European Citizenship“ tritt dafür ein, dass das Recht der Unionsbürger, sich innerhalb der Europäischen Union frei zu bewegen und aufzuhalten, beibehalten wird.

Ready for Brexit – weitere Infos von AEB

Der mögliche Austritt Großbritanniens aus der EU ist aufgeschoben, aber nicht aufgehoben. Auf den folgenden Seiten sehen Sie was sich in Sachen Global Trade Management ändert, wenn Großbritannien zum Drittland wird. Und wie Sie sich am besten vorbereiten können.

Björn Helmke
Über den Autor
Björn Helmke
Björn Helmke arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Fachredakteur in den Themenbereichen Transport und Logistik. Seit zwei Jahren schreibt der Betriebswirt (WA) mit wachsender Begeisterung über praxisbezogene Themen in der Außenwirtschaft. Sein Anspruch: Auch bei Fachthemen Lesespaß und Nutzen unter einen Hut bekommen.

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen