ATLAS

AEB-Lösungen zertifiziert für AES 2.4

Der Wechsel der ATLAS Ausfuhranwendung des Zolls von AES 2.3 auf AES 2.4 bringt technische Neuerungen und erfordert eine Zertifizierung der Software. AEB hat das Verfahren für seine Zolllösungen erfolgreich durchlaufen.

Der Zoll hat für den Wechsel seiner Ausfuhranwendung ATLAS Release AES 2.3 auf AES 2.4 umfangreichetechnische Änderungen angekündigt. Diese beinhalten die Umstellung der technischen Übermittlungsschnittstellen und die Umstellung auf Unicode. Hintergrund: EDIFACT soll künftig als Übermittlungsformat abgekündigt und durch XML ersetzt werden. Von den Anbietern von Zollsoftware erfordert das umfangreiche Anpassungen ihrer Lösung an die Vorgaben des Zolls.

Rechtzeitige Migration sichergestellt

Um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen, forderte der Zoll von den Softwareanbietern eine Zertifizierung ihrer überarbeiteten Lösungen. AEB hat das Verfahren mittlerweile durchlaufen und wird für seine Kunden die angepasste Software mit dem Feature-Pack 11/2007 im November ausrollen. Damit ist eine Migration deutlich vor Ende des vom Zoll festgelegten Migrationszeitraums am 18. März 2018 sichergestellt.

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen