Carnet ATA

Was beim Verfahren Carnet ATA für Russland und Kasachstan gilt

Kasachstan ist nun Teilnehmer des Carnet-ATA-Verfahrens. Wer mit Carnet ATA Güter vorübergehend nach Russland einführen möchte, muss Einschränkungen beachten.

Die Nutzung des Carnet ATA für vorübergehende Einfuhren nach Russland setzt die strikte Einhaltung der vorgeschriebenen Zollformalitäten voraus. Darauf weist die IHK Region Stuttgart hin. Erste Voraussetzung ist die Einfuhr über eine Zollstelle, die zur Abfertigung von Carnet ATA autorisiert ist. Der russische Zoll hat hierzu eine Liste veröffentlicht, die im April aktualisiert worden ist. An der Aussengrenze der Zollunion Russland/Belarus werden Carnet ATA nicht akzeptiert, Schmuck darf nur an zwei Moskauer Zollämtern abgefertigt werden. Ausserdem empfiehlt die IHK folgendes genau zu beachten: 

  • Das Carnet ATA muss eine russische Übersetzung enthalten (entweder auf der Warenliste oder einem Extradokument).
  • Die Waren müssen den 6-stelligen HS-Code (Zolltarifnummer) und die Ursprungslandangabe (ISO-Code in Spalte 6 der Warenliste) enthalten.
  • Tipp der IHK-Experten: Eine Bilderliste aller Positionen beifügen, die auf der allgemeinen Liste stehen.
  • Acht Transitblätter müssen beigefügt werden.
  • Der Reisende muss namentlich genannt sein, denn nur er ist berechtigt, die Waren dem russischen Zoll zu präsentieren.

Von erheblichem Vorteil ist es, wenn der Reisende mit dem Carnet-Verfahren vertraut ist und über russische Sprachkenntnisse verfügt. Die IHK rät dringend dazu, sich in einer ihrer Geschäftsstellen vorab mit weiteren Details vertraut zu machen.

Seit dem 1. April können Carnet ATA auch in Kasachstan für vorübergehende Einfuhren von Messe- und Ausstellungsgütern, Berufsausrüstungen und Warenmustern verwendet werden. Das gleiche gilt für Waren zu erzieherischen, wissenschaftlichen oder kulturellen Zwecken. Das Carnet kann auf deutsch, englisch, russisch oder kasachisch ausgestellt werden. Bei deutschen oder englischen Carnets ist der kasachische Zoll jedoch berechtigt, eine Übersetzung ins Russische oder Kasachische zu verlangen.

Das Carnet ATA ist ein internationales Zollpassierscheinheft, das die vorübergehende Einfuhr von bestimmten Waren in teilnehmende Drittländer erleichtert. Hierbei entfällt die Zahlung bzw. Hinterlegung von Zöllen und sonstigen Abgaben im Bestimmungsland. Eine Liste der teilnehmenden Länder finden Sie hier.