Award

Ausgezeichneter Arbeitsplatz: AEB Headquarter erhält German Design Award 2020

Formale Schlichtheit außen, hochflexible Raumstruktur für zeitgemäßes Arbeiten innen: Die Unternehmenszentrale der AEB ist mit dem German Design Award 2020 in der Kategorie „Excellent Architecture“ ausgezeichnet worden.

Die Entscheidung für das vom Architekturbüro Riehle+Assoziierte entworfene Gebäude begründete die Jury mit der formalen Schlichtheit der Außenansicht bei einer gleichzeitig hochflexiblen Raumstruktur im Inneren. Mit seinem zeitlosen und hochwertigen Ambiente stelle der Neubau einen Beitrag zur aktuellen Architektur-Diskussion dar und bezieht Stellung zur Frage, wie wir heute arbeiten wollen.

Freiheit für kreative Potenziale

„Mit unserem Headquarter haben wir den optimalen Ort geschaffen, um unsere Unternehmensphilosophie und -werte zu leben und in dem das gemeinsame Arbeiten einfach Freude und Spaß macht“, erklärt Jochen Günzel, Mitglied des AEB-Verwaltungsrats und Verantwortlicher des Bauprojekts bei dem Stuttgarter Unternehmen. Im Fokus stehen dabei Themen wie Offenheit, Zusammenarbeit, Freiheit und Eigenverantwortung. 

Weitgehende Freiräume für die Mitarbeiter sind wesentliche Erfolgsfaktoren für Kreativität und Innovation bei AEB. „Mit unserer Unternehmenszentrale schaffen wir dafür räumlich und atmosphärisch im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnete Rahmenbedingungen“, sagt Jochen Günzel.   

Das Gebäude bietet dazu vielfältige Arbeitsmöglichkeiten: Von multifunktionalen Open-Space-Bereichen über Rückzugs-, Think-Tank- sowie Projekt- und Kreativräume bis hin zum Open-Air-Arbeiten in der umgebenden knapp 3.000 m2 großen Freianlage – inklusive Kräutergarten.   

AEB Heaquarter Atrium
AEB Heaquarter Atrium
Das Atrium des AEB Headquarters erstreckt sich über 4 Etagen.

Blick in das Atrium der AEB Unternehmenszentrale in Stuttgart: Wer auch hier arbeiten will, sollte einen Blick auf unsere offenen Stellen werfen.

Offenheit und Zusammenarbeit als wichtige Aspekte

Die Architektur des AEB Headquarters will Antworten auf die Frage liefern, wie modernes Arbeiten gestaltet und mit Unternehmenswerten in Einklang gebracht werden kann. Bei AEB stehen hier unter anderem Offenheit und Aufgeschlossenheit im Fokus – etwa für neue Entwicklungen sowie für den permanenten Austausch und Dialog sowohl unter den Mitarbeitern als auch mit Partnern, Kunden und anderen Stakeholdern. 

Diese Offenheit spiegelt auch das große Atrium der AEB Unternehmenszentrale wider. So finden hier und in weiteren Räumen des Gebäudes jährlich u. a. das Get Connected Festival statt: Eine Austausch- und Networking-Plattform mit über 300 Teilnehmern aus Logistik, Außenwirtschaft und Digitalen Leben. 

Für die Mitarbeiter verfügt das Headquarter zudem über zahlreiche Begegnungsräume- und Kommunikationsflächen. Beispielsweise laden Bistros und Balkone mit Sofas zum unkomplizierten Austausch ein, ein Sportpatz sowie ein Gymnastikraum bieten Platz für gemeinsame sportliche Aktivitäten.

Nachhaltig überzeugend

Für das AEB Headquarter wurde auch ein innovatives Energie- und Nachhaltigkeitskonzept umgesetzt. Das Gebäude erreicht durch ein ganzheitliches Energiekonzept den Status Effizienzhaus 55 und bleibt damit primärenergetisch 45 % unter den Vorgaben der aktuellen Energiesparverordnung.   

Eine Photovoltaikanlage, Nutzung des Sprinklertanks als Wärmespeicher sowie die Beheizung durch Nutzung der Abwärme aus beiden Rechenzentren tragen zu der positiven Energiebilanz des Gebäudes bei. Zudem gibt es für Mitarbeiter zwei Fahrradkeller, Job-Bikes, mehrere E-Car-Ladesäulen und zahlreiche weitere Maßnahmen für nachhaltige Mobilität.

AEB ist „mitarbeiter-geinhabt“ und die Unternehmenszentrale wurde von Mitarbeitern mitgeplant
Die Auszeichnung mit dem German Design Awards ist für alle bei AEB eine schöne Bestätigung, dass sich Kosten, Mühen und Zeitaufwand bei der Konzeption gelohnt haben. Denn die Mitarbeiter waren maßgeblich an der Planung des neuen Firmengebäudes beteiligt. So flossen deren Ideen und Anregungen bei der Konzeption der Arbeits- und Sozialräume, des Rechenzentrums sowie beim Mobilitätskonzept ein. 

Zudem ist AEB „mitarbeiter-geinhabt“, sodass die Unternehmenszentrale auch den Mitarbeitern gehört – ebenso wie die Auszeichnung mit dem German Design Award.

Die Preisverleihung fand am 7. Februar im Rahmen der Fachmesse Ambiente in Frankfurt am Main statt. 

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen