Pressemitteilung

Dr. Torsten Mallée ist neues Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Logistik

  • Der AEB-Experte für internationales Supply Chain Management wurde auf der Mitgliederversammlung am 31. Mai 2016 in den Vorstand gewählt.
  • Dr. Mallée bringt umfangreiches IT-Know-how in den BVL-Vorstand ein, das vor dem Hintergrund der Digitalisierung der Logistik an Bedeutung gewinnt.

Stuttgart/Hannover, 31. Mai 2016 – Dr. Torsten Mallée, Director International Business Development beim Softwareanbieter AEB GmbH, wird neues Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Logistik e.V. (BVL). Auf der heutigen BVL-Mitgliederversammlung auf der Fachmesse CeMAT in Hannover wurde Dr. Mallée in das Gremium des Logistik-Netzwerkes gewählt. In der Bundesvereinigung Logistik sind weltweit mehr als 10.000 Fach- und Führungskräfte vertreten.

Dr. Torsten Mallée ist neues Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Logistik
Dr. Torsten Mallée ist neues Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Logistik

Als Vorstandsmitglied der BVL ist Dr. Mallée mitverantwortlich für die Führung der Vereinsgeschäfte. Der Vorstand legt in seinem jährlichen Strategiemeeting die Ziele der BVL fest, definiert Schwerpunktthemen, formuliert Leitlinien und beschließt Maßnahmen zur strategischen Weiterentwicklung. Er verantwortet die Geschäftsführung sowie die Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Gewählt wird der Vorstand durch die Mitgliederversammlung als Souverän des Vereins.

„Ich freue mich auf die neuen Aufgaben“, sagt Dr. Mallée. „Gerade vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung der Logistik und der immer wichtigeren Rolle der IT im Supply Chain Management hoffe ich, dass ich mit meiner Expertise und Erfahrung der BVL zu diesem Thema wertvolle Impulse geben kann.“

Dr. Mallée bringt für seine neuen Aufgaben in der Bundesvereinigung Logistik umfangreiche Logistik-, IT- und Supply-Chain-Management-Erfahrungen mit – auch und vor allem im internationalen Umfeld. Der promovierte Logistiker betreute bei AEB als Senior-Projektmanager zahlreiche IT-Projekte zur Einführung von End-to-End-Supply-Chain-Management-Lösungen, bevor er von 2007 bis 2012 als General Manager die Tochtergesellschaft AEB (Asia Pacific) Pte Ltd. in Singapur leitete. Heute ist er Director International Business Development bei dem Stuttgarter Softwareanbieter und verantwortet dessen Internationalisierungsstrategie sowie den Ausbau des internationalen Geschäfts.

In der Bundesvereinigung Logistik war Dr. Mallée lange Jahre Leiter der Regionalgruppe Singapur und zuletzt Regionalgruppensprecher für Baden-Württemberg. Diese Funktion wird er auch weiterhin ausüben und damit wichtiges Feedback aus der Arbeit der Regionalgruppen in die Vorstandsarbeit einfließen lassen.

Hintergrund: Die Bundesvereinigung Logistik e.V.
Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) ist ein offenes Netzwerk von Menschen, die aktiv für ein effizientes Miteinander in der globalisierten Wirtschaft eintreten. Ihr Kernziel ist es, die Bedeutung von Supply Chain Management und Logistik zu vermitteln – sowie deren Anwendung und Entwicklung voranzubringen.

In der BVL sind weltweit mehr als 10.000 Fach- und Führungskräfte aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft vertreten. Sie versteht sich als aktive Gemeinschaft, deren Mitglieder über ihre Wirkungskreise hinaus schauen wollen, um fachlich und menschlich Nutzen zu ziehen – und zu stiften. Die BVL setzt dabei in besonderem Maße auf den Austausch von Wissen und Erfahrung.

Als gemeinnütziger Verein ist die BVL eine Non-Profit-Organisation. Sie ist ihrem Selbstverständnis nach objektiv, unabhängig und vertritt in der politischen und wirtschaftlichen Diskussion keine Partikularinteressen. Allerdings setzt sich die BVL aktiv für die Belange der Logistik als Ganzes ein.

Pressekontakt:

Über AEB

(www.aeb.de)
Seit mehr als 35 Jahren ist das Stuttgarter Softwareunternehmen AEB erfolgreich am Markt. Mit ihrer Logistik- und Außenwirtschaftssuite ermöglicht AEB Unternehmen aus Industrie und Handel sowie Logistikdienstleistern eine durchgängige „end-to-end“ IT-Unterstützung ihrer Supply-Chain-Prozesse. ASSIST4 unterstützt den Wareneingang, das Kommissionieren und Verpacken, die Transport- und Zollabwicklung sowie das Frachtkostenmanagement.

Zudem versetzt ASSIST4 Firmen in die Lage, aktives Supply Chain Event Management zu betreiben und Transporte bis zum Endkunden zu überwachen und zu steuern. AEB ist ein internationales Unternehmen mit über 5.000 Kunden in Europa, Asien und Amerika. AEB hat ihren Stammsitz in Stuttgart, Geschäftsstellen in Soest, Hamburg, Düsseldorf und München sowie Entwicklungszentren in Lübeck und Mainz. International vertreten ist AEB in Großbritannien, Singapur, in der Schweiz, in Österreich, Schweden, in den Niederlanden, in Tschechien, Frankreich und in den USA.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen