Nomenklatur

Zolltarifnummern: Änderungen 2021 und neue Ländercodes

Die Änderungen an den Zolltarifnummern für 2021 stehen fest. Ausserdem erhalten Nordirland und Grossbritannien durch den Brexit neue Ländercodes. Hier gibt's alle Änderungen zum Download.

Die Europäische Kommission hat Änderungen der Zolltarifnummern bzw. Warennummern beschlossen, die zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Dies hat Auswirkungen auf das Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik. Eine tabellarische Übersicht der neuen Zolltarifnummern bzw. Warennummern wird derzeit durch Destatis aufbereitet. 

Alle Änderungen der Zolltarifnummern 2021 bzw. Warennummern:

SOVA Leitdatei Liste der gültigen Warennummern
Die Sova Leitdatei Ausgabe 2021 beinhaltet sämtliche statistischen Warennummern mit ausführlicher Warenbeschreibung im .txt-Format.

Änderungen der Zolltarifnummern 2021 im PDF-Format 
In diesem PDF sind sämtliche Änderungen der Zolltarifnummern 2021 bzw. der Warennummern gegenüber dem Vorjahr aufgeführt.

Gegenüberstellung der Warennummern 2020 und 2021 als Excel-Tabelle

Was ist für Anwender der AEB-Software wichtig?

AEB aktualisiert den Materialstamm per Datenservice. Die Ein- und Ausfuhrpositionen, die erst im nächsten Jahr gemeldet werden, werden automatisch auf die neuen Zolltarifnummern angepasst. Sollte darüber hinaus noch etwas zu tun sein, informiert das Umstellungsprotokoll darüber.

Brexit: neue Codes im Länderverzeichnis 2021

Durch den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union wird der Warenverkehr für Grossbritannien und Nordirland neu geregelt. Um Grenzabfertigungen zwischen der Republik Irland und Nordirland zu vermeiden, werden Warenlieferungen für Nordirland aus der EU wie innergemeinschaftliche Lieferungen behandelt. GB bleibt als Kennzeichen im Länderverzeichnis weiterhin erhalten, da dies unter anderem für die Angabe des Ursprungslandes notwendig bleiben wird.

Die neuen Codes ab 2021 auf einen Blick

  • Ausfuhren aus der EU nach Nordirland: XI
  • Ausfuhren aus der EU nach Grossbritannien: XU

Hier fasst Destatis zusammen, was sich durch den Brexit für Extrastat, Intrastat, Ausfuhranmeldungen und Ursprungsangaben ändert:
Zollrechtliche Folgen aus dem Brexit

Für die Anpassungen der Ländercodes in Zollanmeldungen für Grossbritannien, Nordirland oder britische Sondergebiete (Kanalinseln, Isle of Man, Akrotiri und Dhekelia) liegt noch keine offizielle Information durch die Zollverwaltung vor. Sobald es dazu eine ATLAS-Teilnehmerinfo gibt, erhalten AEB-Kunden alle nötigen Informationen, um die Anwendungen und Schnittstellen anzupassen.

Online-Seminar am 8.12.2020

Der Weg zur richtigen Warennummer

Johannes Lieb zeigt in einem halbtägigen Online-Seminar, was Sie beim Einreihen in den Warentarif beachten müssen.

  • Einführung in das Zolltarifrecht
  • Einreihungsvorgang und -beispiele
  • Die Allgemeinen Vorschriften (AV1 bis AV6)
  • Die verbindliche Zolltarifauskunft (vZTA) und die Änderungen durch den UZK