Änderungen in ATLAS

schloss

Servicepakete
Software
Produktdokumentation

ATLAS-Releasewechsel: Wichtige Termine für Teilnehmer

Am 6. März 2021 wird das ATLAS-Release 9.1 zollseitig in den Echtbetrieb überführt. Nach der Umstellung der Zollsysteme auf das Release 9.1 werden Nachrichten im Format ATLAS 9.0 zunächst weiter akzeptiert. Alle Teilnehmer haben so ausreichend Zeit eine neue, für ATLAS 9.1 zertifizierte Software zu implementieren und im Anschluss daran auf das ATLAS-Release 9.1 zu wechseln. Damit zeitgleich mit dem firmeninternen Wechsel der Verfahrenssoftware auf ATLAS 9.1 auch die hinterlegten Teilnehmerdaten auf das Releasekennzeichen 9.1 umgestellt werden können, ist der individuelle Umstellungstermin dem Teilnehmermanagement rechtzeitig mit Formular 0872 oder dem elektronischen Internetantrag BIN (IA-BIN) mitzuteilen.

Wir weisen darauf hin, dass es momentan für AEB-Kunden kein Handlungsbedarf gibt, da es sich zum Stichtag 6. März 2021 lediglich um die zollseitige Überführung in den Echtbetrieb handelt.


Die Umstellungsphase für den Wechsel auf das ATLAS-Release 9.1 endet nach derzeitigen Planungen im Juli 2022.
Teilnehmer, die über diesen Zeitpunkt hinaus am Nachrichtenaustausch mit ATLAS teilnehmen wollen, müssen bis zu diesem Termin auf das ATLAS-Release 9.1 umgestellt werden.


Im Ausfuhrverfahren AES ist weiterhin das AES-Release 2.4 in Betrieb. 
Der Wechsel auf das nächste zertifizierungspflichtige AES-Release 3.0 wird am 6. März 2021 erfolgen. Die Umstellung der Teilnehmer erfolgt wie üblich im Rahmen einer weichen Migration. In der Umstellungsphase werden weiterhin auch Nachrichten im Format des Vorgängerreleases AES 2.4 verarbeitet. Alle Teilnehmer haben so ausreichend Zeit eine neue, für AES 3.0 zertifizierte Software zu implementieren.


Die Umstellungsphase für den Wechsel auf das AES-Release 3.0 endet nach derzeitigen Planungen im Juli 2022.
Teilnehmer, die über diesen Zeitpunkt hinaus den elektronischen Nachrichtenaustausch im Verfahren AES nutzen wollen, müssen bis zu diesem Termin auf das AES-Release 3.0 umgestellt werden.


Selbstverständlich bereitet AEB die Umstellung auf die neuen Releases für alle Import-Kunden (Umstellung auf ATLAS 9.1) und Export-Kunden (Umstellung auf AES 3.0) vor. Wir benachrichtigen Sie, sobald die AEB Software für diese Releases zertifiziert wurde und wann Ihre Systeme umgestellt werden. Damit Sie auch zukünftig reibungslos Ihre Zollanmeldungen abgeben können.


Neubewertung Bewilligungen

Seit August 2018 gibt es zollseitige Änderungen die alle Teilnehmer am ATLAS Verfahren betreffen.

Im Rahmen der Neubewertung überprüft der deutsche Zoll Ihre Bewilligungen. Können diese unter den Bedingungen des Unionszollkodex (UZK) fortgeführt werden, bekommen Sie i.d.R. eine neue Bewilligungsnummer, die dem im UZK vorgesehenen Format entspricht.

Seit 1. September 2018 können und sollten Sie in diesem Zusammenhang etwaig erforderliche neue Bewilligungen beantragen.

Mit dem Featurepaket August 2018 wurden Ihnen die für die Umstellung der Bewilligungsnummern erforderlichen Funktionen bereitgestellt.

Sobald Ihnen die neue Bewilligung vorliegt, folgen Sie den Anweisungen im jeweiligen Umstellungsleitfaden:


Passende Meldungen

ATLAS-Info 3023/19 vom 23.08.2019:

Teilnehmer betreffende Änderungen bedingt durch das ATLAS-Release 9.0 / AES-Release 2.4.4 


ATLAS-Info 1541/19 vom 01.03.2019:

Einfuhr-Zolllager: Hinweise zum letzten Gültigkeitstag der LD/LE-Bewilligungen am 30.04.2019.