Community

Rüffel vom Hauptzollamt: Was soll ich tun?

Vor ein paar Wochen haben wir eine Master Reference Number (MRN) storniert. Meinem Kollegen ist bei dem Rechnungswert das Komma verrutscht. Nach telefonischer Rücksprache mit unserem zuständigen Zollamt wurde die MRN storniert und eine neue erstellt. Jetzt haben wir eine Ermahnung vom Hauptzollamt erhalten mit der Androhung eines Bußgeldes für den Wiederholungsfall. Sollen wir das so hinnehmen oder dazu Stellung beziehen?

Björn Helmke 10.06.2019

Eine ähnliche Reaktion hatten wir auch mal wegen drei nachträglicher Korrekturen. Die Korrekturen wurden ordentlich belegt und vom Zollamt auch angenommen.  Wochen später meldete sich dann das Hauptzollamt. Wir haben dann angerufen und uns nach dem Grund und den Auswirkungen des Schreibens erkundigt. Die Antwort lautete in etwa: Auch die HZA müssen nachweisen, dass sie ihre "Pappenheimer" kontrollieren und auf sorgfältiges Arbeiten hinweisen. Von daher haben wir die Ermahnung einfach in die Ablage zu den anderen Belegen der Bewilligung abgelegt. Wir haben daraus gelernt, dass Absprachen mit den Zollämtern genau dokumentiert werden sollten, unter anderem wann mit wem gesprochen wurde.

Björn Helmke
Über den Autor
Björn Helmke
Björn Helmke arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Fachredakteur in den Themenbereichen Transport und Logistik. Seit zwei Jahren schreibt der Betriebswirt (WA) mit wachsender Begeisterung über praxisbezogene Themen in der Außenwirtschaft. Sein Anspruch: Auch bei Fachthemen Lesespaß und Nutzen unter einen Hut bekommen.

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen