EINFUHR||XPRESS macht Zollabwicklung einfacher.

Ihr XPRESS-Zugang zu ATLAS, dem elektronischen Zollverfahren: Anstelle einer aufwändigen Inhouse-Installation nutzen Sie die Funktionalität der zertifizierten AEB-Software im Rechenzentrum. EINFUHR||XPRESS ist die wirtschaftliche ATLAS-Lösung bei kleinen bis mittleren Meldemengen.
 

Den Import ins Haus holen lohnt sich.

 

Viele Unternehmen lassen ihre Importvorgänge von Dritten abwickeln: von Zollagenten zum Beispiel oder Spediteuren. Das ist eine Alternative. Wer allerdings nach Einsparpotenzial fahndet, kann hier fündig werden: Wer die Kosten für externe Dienstleistungen für die Abwicklung der Einfuhrformalitäten näher betrachtet, entdeckt hier einen Kostenfaktor, der minimiert werden kann. Dann nämlich, wenn Mitarbeiter in der eigenen Fachabteilung mit Hilfe geeigneter IT-Unterstützung die Bearbeitung des Imports übernehmen können.

Was Ihnen EINFUHR||XPRESS erspart.

 

EINFUHR||XPRESS erleichtert die Bearbeitung und führt den Sachbearbeiter durch alle notwendigen Schritte. Einfuhrprozesse können leicht und bequem überwacht werden, Ihr Unternehmen behält die volle Kostenkontrolle. Die Anwendung basiert auf moderner Web-Technologie und erspart Ihnen aufwändige Installationen, hohe Startinvestitionen und lange Projektlaufzeiten. Auch Pflege, Support und die Vorkehrungen zur Datensicherheit und das Kopfzerbrechen um Ausfallkonzepte sind passé. Um all das kümmert sich das zertifizierte AEB-Rechenzentrum.

Wie schnell Sie an Ihre EINFUHR||XPRESS-Lösung kommen

 

Binnen weniger Tage ist Ihre ATLAS-Lösung betriebsbereit. Die technische Infrastruktur liefert das AEB-Rechenzentrum - doch um technische Details brauchen Sie sich ja nun

nicht mehr zu kümmern. Denn EINFUHR||XPRESS macht die Zollabwicklung einfach einfacher. Selbstverständlich unterstützen wir Sie gerne bei den Antragsformalitäten zur Teilnahme an ATLAS.

Diese Importvorgänge werden durch EINFUHR||XPRESS unterstützt:

 
  • Anschreibung/Abgabe der Zollanmeldung
  • Automatische Abrechnung und Abgabenberechnung
  • Überwachung der Verfahren
  • Reporting
  • Archivierung
 
 
 

Verfahren zur Einfuhr

1. Summarische Anmeldung

Die Summarische Anmeldung teilt den Zollbehörden den Wareneingang (die Gestellung) mit. Mit der SumA beginnt die 20- bzw. 45-Tage-Frist zur Anmeldung einer zollrechtlichen Bestimmung für die Ware.

2. Versandverfahren || NCTS-Überführungen

Mit Hilfe der Anwendung NCTS-Überführungen können Sie einen NCTS-Versandvorgang im Normal- oder im vereinfachten Verfahren eröffnen sowie alle dafür erforderlichen elektronischen Zollnachrichten
versenden und empfangen.

3. Versandverfahren || NCTS-Beendigung

 Als Zugelassener Empfänger (ZE) können Sie das ankommende NCTS-Versandverfahren mit dem dazugehörigen Versandbegleitschein (VBD) beenden.

4. Einfuhranmeldung || Einzelzollanmeldung EZA

Waren, die aus Drittländern in die Europäische Gemeinschaft eingeführt werden, müssen zollrechtlich behandelt werden.
Die Anmeldung kann mit der Einzelzollanmeldung im normalen Verfahren abgegeben werden. Eine Bewilligung für dieses Verfahren ist nicht erforderlich.



5. Einfuhranmeldung || Vereinfachtes Anmeldeverfahren VAV

 Im VAV erfolgen Gestellung und Überlassung der Waren typischerweise an einer Grenzzollstelle. Sie versenden zunächst die vereinfachte Zollanmeldung (vZA) an die Abfertigungszollstelle. Hier dürfen auch Angaben und Unterlagen fehlen. Eine ergänzende Zollanmeldung (EGZ) muss später nachgereicht werden. Für das VAV ist eine vorherige Bewilligung durch das Hauptzollamt erforderlich.

 


6. Ergänzende Zollanmeldung EGZ beim VAV

Im VAV muss die ergänzende Zollanmeldung (EGZ) nicht einzeln für jede Anmeldung nachgereicht werden. Die fehlenden Angaben bzw. Unterlagen werden hier über einen periodischen Zeitpunkt, z.B. pro Monat, in einer EGZ zusammengefasst und nachgereicht.

7. Einfuhranmeldung || Anschreibeverfahren ASV

Wesentlich für das Anschreibeverfahren ist, dass die Waren nicht auf dem Amtsplatz der Abfertigungszollstelle, sondern beim Warenempfänger gestellt werden können. Die Einfuhranmeldung im ASV wird durch die Anschreibung der Waren in die betriebliche Buchführung vereinfacht. Eine EGZ ist später nachzureichen. Das ASV muss vom zuständigen Hauptzollamt bewilligt werden.

8. Ergänzende Zollanmeldung EGZ || Anschreibverfahren ASV

Wie auch im VAV muss im ASV keine ergänzende Zollanmeldung für jede unvollständige Zollanmeldung separat abgegeben werden. Hier wird eine über einen bestimmten Zeitraum zusammengefasste ergänzende Zollanmeldung EGZ nachgereicht. Fragen zu Vereinfachten Verfahren im Bereich der Wareneinfuhr? Antworten gibt ein AEB-Experte in der 30-minütigen Online-Demo...

Praxisbeispiel EINFUHR||XPRESS

Grenz- versus Binnenverzollung

 

Viele Unternehmen nehmen heute im Rahmen der Importabwicklung eine sogenannte Binnenverzollung vor. Dabei wird der Spediteur beauftragt, die Ware im Versandverfahren von der EU-Außengrenze bis zum Empfänger zu befördern. Die Ware ist während des Transports noch unverzollt. Erst beim Empfänger erfolgt dann die zollrechtliche Bestimmung inklusive Beendigung des Versandverfahrens.

Unternehmen, die genau wissen, welche Ware sich auf dem Container befindet, können durch eine sogenannte Grenzverzollung Vorteile erzielen. Sie können einen Zollantrag vor Gestellung (ZvG) beantragen, wenn die Ware über eine deutsche Zollstelle eingeführt wird. Dann kann die zollrechtliche Bestimmung direkt an der Eingangszollstelle – zum Beispiel am Hamburger Hafen – erfolgen.

Kommt für Sie das ZvG-Verfahren in Betracht? AEB gibt gerne weitere Auskunft.

 
 
 
 
 
 

Online-Demo EINFUHR||XPRESS.

 
AEB Online-Demo zum Thema Einfuhr||XPRESS

Verschaffen Sie sich in der Online-Demo einen ersten Eindruck über den Einsatz der Software EINFUHR||XPRESS. 

 

Individueller Tarif für EINFUHR||XPRESS.

 
individuelle Tarife der Software Einfuhr Xpress
 

Was kostet Sie die Implementierung und Nutzung von EINFUHR||XPRESS? Ermitteln Sie hier Ihren individuellen Tarif.

 

Haben Sie Fragen zur Wareneinfuhr?

 
Fragen An AEB zum Thema Einfuhr
 

Sie wollen mehr wissen über Wareneinfuhr oder die Software EINFUHR||XPRESS? Die AEB-Experten beraten Sie gerne.

 
 
 
 
 
 

Julius-Hölder-Straße 39 | D-70597 Stuttgart | Tel. +49-711-72842-300 | info.de@aeb.com