Sicher fahren bei der Sanktionslistenprüfung

 

Wie alle Unternehmen muss auch Land Rover seine Geschäftskontakte dahingehend prüfen, ob sie auf einer Sanktionsliste stehen. Dabei greift der Autohersteller auf die AEB-Lösung COMPLIANCE||XPRESS zurück.

 

Erfahren Sie in der Success Story von Land Rover, wie das Unternehmen seine Lieferkette absichert  hier kostenlos anfordern.

 
 
 

Ob humanitäre Einrichtung oder Militär: Prüfen ist Pflicht.

 

Bei der Sanktionslistenprüfung gilt es alle Geschäftskontakte eines Unternehmens gegen die relevanten Sanktionslisten zu prüfen. Personen oder Organisationen, die z.B. in der sogenannten CFSP-Liste – der wichtigsten Sanktionsliste der EU – genannt sind, dürfen weder Gelder noch Wirtschaftsgüter zur Verfügung gestellt werden. 

Eine solche Prüfung muss auch Land Rover vornehmen. Dabei reicht seine lange Kundenliste von humanitären Einrichtungen bis hin zum Militär. Aufgrund der Vielzahl von Sanktionslisten und deren Einträgen ist ein manueller Abgleich schier unmöglich. 

 

Schlanke Software. Weltweiter Einsatz.

 

Daher nutzt Land Rover die AEB-Software COMPLIANCE||XPRESS. Diese ermöglicht einen schnellen und einfachen Abgleich aller Geschäftspartner mit den relevanten Sanktionslisten der EU, Großbritanniens und der US-Behörden. Damit kann Land Rover die komplexen Prozesse effizient und unkompliziert handhaben.

Hier Success Story Land Rover kostenfrei anfordern

 
 
 
 
 

Julius-Hölder-Straße 39 | D-70597 Stuttgart | Tel. +49-711-72842-300 | info.de@aeb.com