Einfach online. Exportkontrolle und Sanktionslisten-Screening.

COMPLIANCE||XPRESS unterstützt Sie, im Alltag compliant zu handeln. Je nach individuellem Bedürfnis beinhaltet die Software die Module Sanktionslisten-Screening und Exportkontrolle.
 

 Sanktionslisten-Screening

Mit COMPLIANCE||XPRESS prüfen Sie Ihre Geschäftspartner stets gegen die aktuellen Sanktionslisten. Laufend im Hintergrund. Einfach online.
Software Compliance Xpress mit Sanktionslisten Screeningzoom

COMPLIANCE||XPRESS nutzt eine Kombination aus unterschiedlichen Suchstrategien und Prüfalgorithmen, um Namen und ggf. Adressdaten abzugleichen. Die Prüfungen können ohne Zeitverlust vollautomatisch im Hintergrund erfolgen.

 

Verbots- und Good-Guy-Listen

 

Folgende Verbotslisten werden in COMPLIANCE||XPRESS stets aktuell zum Abgleich verwendet: BOE (Consolidated List of Financial Sanctions Targets), CFSP (Consolidated list of persons, groups & entities subject to EU financial sanctions), SDN (Specially Designated Nationals List), DPL (Denied Persons List), EL (Entity List), LSDP (List of Statutorily Debarred Parties), SECO (Liste des Schweizer Staatssekretariats für die Wirtschaft) und viele weitere. Hier finden Sie eine fachliche Übersicht über die Verbotslisten.

Bei Namensübereinstimmungen zwischen den von Ihnen geprüften Geschäftskontakten und den gelisteten Personen müssen Sie das Vorliegen einer Personenidentität ausschließen. Besteht zwischen dem überprüften Geschäftskontakt und der gelisteten Person keine Identität, können Sie den geprüften Geschäftskontakt als Good-Guy freigeben. Mit der Good-Guy Definition wird sichergestellt, dass der Geschäftskontakt nicht bei jedem weiteren Vorgang erneut zu einem Treffer führt. 

 

Um zu überprüfen, ob ein Good Guy zu einem späteren Zeitpunkt in eine Verbotsliste aufgenommen wurde, können Sie die Good-Guy-Listen per Batchlauf regelmäßig überprüfen.

Dateiprüfung

 

Für die Dateiprüfung können Adressen beliebiger Quellen in einem einfachen CSV-Format abgeglichen werden. Im Nachgang der Prüfung wird Ihr Compliance-Beauftragter per E-Mail über das Treffergebnis informiert. Selbstverständlich werden alle Prüfungen protokolliert, damit Sie stets auskunftsfähig gegenüber Zollprüfern sind.

Alle Vorteile auf einen Blick

 
  • automatischer Updateservice für alle lizenzierten Verbotslisten
  • Berücksichtigung und Verwaltung von Good Guys
  • Protokollierung der Prüfungen mit Prüfergebnis
  • Einrichtung automatischer Prüfläufe
  • Möglichkeit von Einzelprüfungen
  • Verbotslisten, Adressdaten, Protokolleinträge und E-Mails können im Unicode-Zeichensatz genutzt werden
 
 

 Exportkontrolle

Exportkontrolle mit COMPLIANCE||XPRESS schafft Sicherheit bei der Prüfung ihrer Ware inklusive Verwendungszweck, Länderembargos und US-(Re-)Exportkontrollrecht.
 

Stammdaten mit Datenservice

Die gesetzlichen Vorgaben des Exportkontrollrechts werden in COMPLIANCE||XPRESS als Stammdaten in Form von Güterlisten und Ländergruppen, z. B. für die Abbildung von Embargos, den Allgemeinen Genehmigungen sowie License Exceptions (US-EAR), bereitgestellt. Sie bilden die Grundlage für eine korrekte Prüfung auf Genehmigungspflicht der entsprechenden Rechtsgebiete. Das Exportkontrollrecht unterliegt häufigen Änderungen, weshalb eine kontinuierliche Pflege dieser Stammdaten notwendig ist. Die Stammdaten werden von AEB laufend den aktuellen Gesetzesänderungen angepasst und in COMPLIANCE||XPRESS aktualisiert. Damit Sie nachvollziehen können, welche Änderungen durch den AEB-Datenservice erfolgen, werden neben den aktuellen Stammdaten Informationen zu den Aktualisierungen in der Datenservice-Historie ausgeliefert, über die Sie sich auch automatisch per E-Mail benachrichtigen lassen können.

Viele Länder, viele Gesetze.

Jedes Land hat seine eigenen Gesetze zur Exportkontrolle. Folgende Verordnungen werden bei der Prüfung mit COMPLIANCE||XPRESS herangezogen:

  • EG-Dual-Use-Verordnung
  • Außenwirtschaftsverordnung (AWV)
  • US Export Administration Regulations (EAR)
 

Der Quick-Check

Software Compliance Xpress mit Exportkontrollezoom

Know-how darüber, ob Lieferungen in bestimmte Länder kritisch sind und welche Lieferungen einer Genehmigungspflicht unterliegen, darf in einem Unternehmen nicht nur in einer Hand liegen. Der Vertrieb muss wissen, in welche 

 

Länder geliefert werden darf. Der Einkauf muss sich darüber im Klaren sein, dass bei der Zusammenarbeit mit Lieferanten in den USA Waren unter das Re-Exportkontrollrecht fallen und beim Export genehmigungspflichtig sein können. Mithilfe des Quick-Checks können einzelne Lieferungen schnell und sicher überprüft werden. Dazu brauchen Sie nur Empfängerland, Bestimmungsland und das Käuferland sowie die Güterlistennummer bzw. ECCN oder die Materialnummer eingeben. Sie erhalten die wichtigsten Informationen für DE/EU-Recht und für die US-EAR auf einen Blick angezeigt. Ideal zum Beispiel für die Einbindung im unternehmensinternen Intranet. 

 
 
 

 

Broschüre anfordern

 
Broschüre Compliance Xpress

COMPLIANCE||XPRESS. Alle Funktionen auf einen Blick.

 

White Paper Exportkontrolle

 
AEB White Paper Exportkontrolle

Alles über die fünf populärsten Mythen über Exportkontrolle.

 

Online-Demo

 
AEB Online Demo Compliance Xpress

Hintergründe in 30 Minuten erklärt. Einfach online.

 

Noch Fragen?

 
Fragen an AEB zum Thema Compliance

Haben Sie noch Fragen zum Thema Compliance?

 
 
 
 
 

Julius-Hölder-Straße 39 | D-70597 Stuttgart | Tel. +49-711-72842-300 | info.de@aeb.com