Das Hörbuch Exportkontrolle

In rund 76 Minuten erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Thema Exportkontrolle – kompakt, unterhaltsam, anschaulich.
AEB Hörbuch Exportkontrolle
 

„Das Hörbuch Exportkontrolle erläutert die 4 Säulen der Exportkontrolle und kann als praxisnahe Orientierungshilfe für Unternehmen dienen."
Sabine Kohlmann, GfE Metalle und Materialien GmbH, Nürnberg

„Dieses Werk verfügt über unsagbar viele und wichtige Detailinformationen, die Sie wirklich sehr kompakt, aber strukturiert in neun Kapiteln zusammen gefasst haben! Hut ab!!!"
Corinna Ziebarth , ORTOVOX Sportartikel GmbH, Taufkirchen

Mehr lesen

 

Hörbuch: Daten und Fakten

Das Hörbuch „Exportkontrolle. Rechtssichere Prozesse im globalen Geschäft“ ist eine Produktion der AEB in Zusammenarbeit mit LOGISTIK HEUTE.

Preis: 24,80 EUR (zzgl. MwSt.) zzgl. Versand
Spiellänge: 76 Minuten

ISBN 978-3-941418-51-6

 
 
 
 
 

Besuch bei Festo und Takata-Petri

Ein Besuch bei Festo in Esslingen macht die Herausforderungen deutlich, die schon der erste Prüfschritt mit sich bringt. Braucht man eine Ausfuhrgenehmigung für Ventile?

Warum das Re-Exportrecht der USA unter Umständen für deutsche Unternehmen wichtig ist, klären wir anhand eines Besuchs im Lager von Takata-Petri in Aschaffenburg, dem Hersteller von Airbags und Lenkrädern.

Ist nicht jeder ein bisschen Exportkontrolleur?

Das Hörbuch richtet sich nicht nur an Exportleiter und Exportkontrollverantwortliche. Auch Geschäftsführer, Logistiker, Mitarbeiter im Einkauf, im Vertrieb und Versand erfahren, warum sie eine Mitverantwortung tragen und es an ihnen liegt, dass Vorschriften umgesetzt werden.
Berater, Rechtsanwälte und Exportkontrollbeauftragte von Unternehmen machen deutlich, wo Fallstricke lauern und worauf man achten sollte, um auf der „sicheren Seite“ zu sein.

Erst prüfen, dann liefern

So lautet die Grundregel der Exportkontrolle. Was sich so einfach anhört, ist in der Praxis ganz schön kompliziert. Das Hörbuch gibt Antwort auf die Frage: was müssen Unternehmen eigentlich tun, um regelgerecht zu exportieren? Und warum ist es für jede Firma wichtig, Exportkontrollgesetze einzuhalten?

Die Gesprächspartner

Dr. Gabriela Burkert-Basler, Burkert - Basler & Hempel Rechtsanwälte, München | Heike Lehmann, Motorola, Berlin | Sebastian Billig, AWB Wolffgang & Harksen Rechtsanwaltsgesellschaft, München | Wolfgang Hartmann, Festo, Esslingen | Hans-Georg Moritz, München | Klaus Pelz, IHK München | Markus Podbelsek, Takata-Petri, Aschaffenburg | Jürgen Röhl, Takata-Petri, Aschaffenburg | Dr. Michael Tervooren, PricewaterhouseCoopers, Düsseldorf

Hörproben

Was ist eine klassische Dual-Use-Ware? Wann braucht man einen Nullbescheid? Wie hat sich die Exportkontrolle nach den Anschlägen vom 11. September verändert? Warum ist ein manueller Abgleich mit den Sanktionslisten nicht ratsam? Und warum ist das US-amerikanische Re-Exportrecht auch für deutsche Firmen relevant? Wagen Sie einen Hörblick!

 

Die Tracks im Einzelnen:

  1. Intro: Exportkontrolle: Ein wichtiger Bestandteil des Risikomanagements
  2. Kapitel 1: Die vier Prüfschritte der Exportkontrolle
  3. Prüfschritt 1: Die Güterprüfung. Gelistet oder nicht?
  4. Prüfschritt 2: Der Endverwendungszweck. Der Exportkontrollbeauftragte als "Detektiv"?
  5. Prüfschritt 3: Die Länderprüfung. Export für Fortgeschrittene.
  6. Prüfschritt 4: Die Sanktionslistenprüfung. Den Terrorismus austrocknen.
  7. Kapitel 2: Die Rolle der Software. Wie kann IT bei der Exportkontrolle unterstützen?
  8. Kapitel 3: Das US-Re-Exportrecht
  9. Kapitel 4: Organisation der Exportkontrolle im Unternehmen. Ist nicht jeder ein bisschen verantwortlich?
 
 
 
 

Julius-Hölder-Straße 39 | D-70597 Stuttgart | Tel. +49-711-72842-300 | info.de@aeb.com