Intelligentes Frachtmanagement: Kosten senken und Effizienz steigern

 

Bei sich immer ähnlicher werdenden Produkten wird die Logistik zunehmend zum Differenzierungsmerkmal, aber auch zum Kostenfaktor. Den größten Anteil nehmen hierbei die Transportkosten ein. Gerade in den administrativen Prozessen des Frachtmanagements liegen große Einsparpotenziale. Im persönlichen Gespräch unterstützt Sie ein AEB-Experte beim Ermitteln dieser Potenziale.

Administrative Prozesse bergen hohes Optimierungspotenzial

Die Transportkosten stehen seit Längerem im Fokus der Verantwortlichen, wenn es darum geht, Kosten zu senken und die Effizienz zu erhöhen. Der Schwerpunkt entsprechender Maßnahmen liegt aber vor allem auf den operativen Prozessen. So haben die Unternehmen beispielsweise ihre Supply-Chain-Netzwerke reorganisiert, die Auslastung des Laderaums optimiert und ihre Lieferstrategien angepasst – mit zum Teil beachtlichem Erfolg.

 

Studie belegt große Einsparungen bei den Frachtausgaben

Bei Industrie- und Handelsunternehmen zählen dazu alle Abläufe, die mit der Auswahl, Beauftragung, Abrechnung und Kontrolle der Transportdienstleister zu tun haben. Diese Aufgaben waren oftmals noch nicht oder zumindest nicht ausreichend auf dem Radar der Verlader, sodass in diesen Prozessen noch großes Optimierungspotenzial schlummert. In einer Studie der Aberdeen Group rechnen die Befragten damit, durch entsprechende Maßnahmen bis zu 8,8 Prozent ihrer Frachtausgaben einsparen zu können. Wie die Projekterfahrung zeigt, sind in der Praxis aber auch Einsparungen bis zu 35 Prozent realistisch.

 

Qualität der Transportdienstleistung bleibt unberührt

Ein interessanter Aspekt: Die Optimierung der administrativen Prozesse und damit Kosteneinsparungen auf dem gesamten Frachtgebiet haben keinen Einfluss auf die Qualität der Transportdienstleistungen wie den Lieferservice oder Value Added Services. Anders als im operativen Bereich besteht damit kein Trade-off zwischen der Transportqualität und den administrativen Kosten.

 
 
 

White Paper Serie zum Thema "Effizientes Frachtmanagement"

 
Wo liegen die Optimierungspotenziale im Frachtmanagement? Und wie können diese identifiziert und realisiert werden? Welche Vorteile bietet ein automatisiertes Frachtkostenmanagement und welche Schritte führen dazu, dass die Kostenkontrolle eingehalten und die Transportkosten gesenkt werden? In der vierteiligen White-Paper-Serie zu dem Thema "Kosten senken und Effizienz steigern durch intelligentes Frachtmanagement" geht AEB diesen und weiteren interessanten Fragestellungen auf den Grund. Die Antworten können Sie in den einzelnen Ausgaben der Serie nachlesen.
 

Von Frachtrechnungskontrolle bis Frachtkosten

 
  • White Paper Frachtrechnungskontrolle: "Drei Wege zur effizienten Frachtrechnungskontrolle": Und welcher für welches Unternehmen der richtige ist.
  • White Paper Frachtkostenberechnung: "Smarte Frachtkostenberechnung im Tarifdschungel": Wie sich durch intelligente Software die Transparenz bei den Frachtkosten erhöhen lässt – und worauf bei der Auswahl entsprechender Lösungen zu achten ist.
  • White Paper Frachteinkauf: "Erfolg im Frachteinkauf“: 4 + 1 Werkzeuge, um sich optimal auf Verhandlungen mit Transportdienstleistern vorzubereiten.
  • White Paper Frachtkosten: "Frachtkosten richtig aufgeschlüsselt“: Grundlagen und Praxisbeispiele für eine effektive Transportkosten-Rückverteilung.
 
 
 
 
 

Julius-Hölder-Straße 39 | D-70597 Stuttgart | Tel. +49-711-72842-300 | info.de@aeb.com