Rechtssicherheit rund um TARIC-Maßnahmen bei der Ausfuhranmeldung.

Vor jeder Ausfuhr ist durch den Anmelder/Ausführer für jede Ausfuhrposition zu prüfen, ob entsprechende TARIC-Maßnahmen anzuwenden sind – und das Ergebnis dieser Prüfung muss in der Ausfuhranmeldung angegeben werden. Manuell ist dies nur mit im immensen Aufwand sicherzustellen. ASSIST4 unterstützt Sie nun mit einem neuen Service. Und ATC :: ATLAS Ausfuhr ebenfalls.
 
 
 

Neuer Service in ASSIST4. Und in ATC :: ATLAS Ausfuhr.

Welche Unterlagen in einer Ausfuhranmeldung bei welcher Warennummer und welchem Bestimmungsland in codierter Form beigefügt werden müssen, ist häufig unklar und erschwert die Abwicklung von Vorgängen deutlich.

Wenn Sie zu viele oder zu wenige Unterlagen angegeben haben, kann das bei einer Ausfuhr im Normalverfahren zu einer Nichtannahme durch den Zoll führen. Im vereinfachten Verfahren erfolgt derzeit noch keine automatisierte Überprüfung auf ATLAS Unterlagen.

Unter einer bestimmten Warennummer können sowohl Güter erfasst sein, die Verboten und Beschränkungen unterliegen, als auch Güter, deren Ausfuhr ohne Beschränkungen möglich ist.

Der Ausführer/Anmelder ist verpflichtet, durch eigene Prüfungen festzustellen, ob entsprechende Verbote und Beschränkungen bestehen, und die nach außenwirtschaftsrechtlichen Vorschriften zusammen mit der Anmeldung anzumeldenden und gegebenfalls vorzulegenden Unterlagen, Bescheinigungen und Bewilligungen in codierter Form in der Ausfuhranmeldung anzugeben.

Der neue Service von AEB prüft bei der Exportabwicklung mit ASSIST4 und mit ATC :: ATLAS Ausfuhr, ob in der jeweiligen Position TARIC-Maßnahmen angegeben werden müssen. Und macht Ihre Prozesse dabei doppelt sicher.

 
 

Unterlagen vergessen? Gibt’s nicht mehr.

Sie sehen für jede Position in einer Ausfuhranmeldung, ob bzw. welche TARIC-Maßnahmen anzuwenden sind. Für jede TARIC-Maßnahme werden die zugehörigen Unterlagencodierungen eingeblendet.

 
 
 
 

Nummer? Sicher! Ohne Unterlage keine Versendung.

Und wenn Sie ganz auf Nummer Sicher gehen wollen, wird das Versenden einer AM gestoppt, falls Unterlagencodierungen fehlen beziehungsweise sich gegenseitig ausschließen. Diese Prüfung kann für die Ausfuhranmeldung durch den Anwender deaktiviert werden, wird aber selbstverständlich protokolliert.

 
 

„Tipp am Rand“: Der Klick zur richtigen Warennummer.

Einmal mehr wird hier deutlich, wie wichtig die korrekte Warennummer für alle Vorgänge bei grenzüberschreitenden Warenbewegungen ist. ASSIST4 bietet hier mit einer neuen Lösung eine weit gehende IT-Unterstützung zur Ermittlung der korrekten Warennummer. Hier erfahren Sie mehr.

 
 
 
 
 

Julius-Hölder-Straße 39 | D-70597 Stuttgart | Tel. +49-711-72842-300 | info.de@aeb.com