Logistik 2018

Logistikweise heben Wachstumsprognose an

Zweimal im Jahr treffen sich Branchenkenner aus Wirtschaft und Wissenschaft, um gemeinsam die Entwicklungstrends in der Logistik zu diskutieren und zu quantifizieren. Mit dabei sind auch zwei AEB-Experten.

Björn Helmke 02.11.2017

Fünf Stunden diskutierten die rund 22 Logistikfachleute aus Industrie, Handel und Dienstleistung intensiv und engagiert: Danach stieg aus dem Tagungsraum im Steigenberger Hotel in Bad Neuenahr zwar kein weißer Rauch auf, aber es gab zumindest eine positive Zahl. Die Logistikweisen hoben die Wachstumsprognose bei den Logistikumsätzen für 2018 auf 2,2 % an. Das positive Klima in der Logistikwirtschaft bleibt noch eine Weile erhalten.

Mit dabei in der Expertenrunde waren auch zwei AEB-Fachleute. Geschäftsführer Markus Meißner ist gemeinsam mit Prof. Christian Kille von der Hochschule Würzburg-Schweinfurt Initiator der Logistikweisen, die sich zweimal im Jahr treffen. Daniel Terner, Mitglied der Geschäftsleitung, gehört dem Gremium als Mitglied an. Diskutiert wurde natürlich nicht nur über die quantitative Entwicklung, sondern auch über langfristige Entwicklungstrends. Diese werden nun für einen offiziellen Bericht aufbereitet, der nach Fertigstellung dem oder der Logistikbeauftragten der Bundesregierung übergeben wird. Ein wesentliches Ziel ist es, den Blick der Politik auf langfristige Veränderungstrends in der Logistik zu lenken.

Die Logistikweisen formieren sich vor dem Steigenberger Hotel in Bad Neuenahr zum klassischen Gruppenfoto
Die Logistikweisen formieren sich vor dem Steigenberger Hotel in Bad Neuenahr zum klassischen Gruppenfoto

An dem Herbstgipfel nahmen teil: Hans-Jörg Hager, Prof. Thorsten Schmidt (TU Dresden), Martin Schwemmer (Fraunhofer SCS), Peer Witten, Michael Müller (Lila Logistik), Patrick Wiedemann (RLG), Steffen Wagner (KPMG), Markus Meißner (AEB), Berit Börke, Christian Jacobi (Agiplan), Matthias Kootz (Mondelez), Harald Seifert (Seifert Logistics), Arnold Schroven (DPD), Frauke Heistermann (Siemens), Prof. Christian Kille (Hochschule Würzburg-Schweinfurt), Lars Siebel (Edeka), Daniel Terner (AEB), Prof. Wolfgang Stölzle (Uni St. Gallen), Andreas Roth (Commerzbank), Christian Grotemeier (BVL) und Andreas Backhaus (BASF).

Einen Blick über 2018 hinaus warfen Markus Meißner und Prof. Christian Kille im Gespräch mit dem Fachmagazin DVZ. Eine Prognose über die Zukunft der Logistik: Jetzt Interview ansehen

Björn Helmke
Über den Autor
Björn Helmke
Björn Helmke arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Fachredakteur in den Themenbereichen Transport und Logistik. Seit zwei Jahren schreibt der Betriebswirt (WA) mit wachsender Begeisterung über praxisbezogene Themen in der Außenwirtschaft. Sein Anspruch: Auch bei Fachthemen Lesespaß und Nutzen unter einen Hut bekommen.

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen