White Paper

6 IT-Tipps für die Zusammenarbeit mit Transportpartnern

Viele Unternehmen stehen vor der Herausforderung, KEP-Dienste an die eigene IT anzubinden. Doch welche Vor- und Nachteile bieten die verschiedenen Verfahren zur IT-basierten Zusammenarbeit mit Transportdienstleistern? Und welche Stolpersteine gilt es zu beachten?

Jens Verstaen 15.09.2016

Zwei Faktoren sind entscheidend für den Erfolg einer Kollaboration mit Transportpartnern: der Kollaborations-Wille und eine leistungsfähige IT-Anbindung zwischen dem Verlader und Dienstleister.
Letzteres ist die Grundvoraussetzung für eine rationale Transportabwicklung. Außerdem können nur so gemeinsame Daten und KPI generiert werden, die zur Optimierung des physischen Transportprozesses unerlässlich sind.

Aus Sicht von Industrie- und Handelsunternehmen gibt es grundsätzlich drei Möglichkeiten der Anbindung:

  • Die Nutzung der Softwaresysteme der Transportdienstleister
  • Die Einzelintegration von KEP-Dienstleistern und Spediteuren in das eigene ERP oder WMS
  • Die Integration über die Plattform eines IT-Dienstleisters 

Aber welche Vor- und Nachteile bieten die verschiedenen Varianten? Und worauf sollten Unternehmen bei ihrer Entscheidung achten?

Komplettes White Paper anfordern

White Paper 6 Tipps für die IT-basierte Zusammenarbeit mit Speditionen und KEP-Diensten
White Paper 6 Tipps für die IT-basierte Zusammenarbeit mit Speditionen und KEP-Diensten

Fordern Sie jetzt das White Paper „6 Tipps für die IT-basierte Zusammenarbeit mit Speditionen und KEP-Diensten“ an.  Dieses White Paper gibt einen Überblick über die Vor- und Nachteile verschiedener Verfahren zur IT-basierten Zusammenarbeit mit Transportdienstleistern und macht auf Herausforderungen und Stolpersteine aufmerksam. Kernpunkt sind sechs nutzwertige Tipps aus der Themenwelt der Transportdienstleisteranbindung.

Über den Autor
Jens Verstaen
Mehrwert für die Leser kreieren, die Geschichten hinter den Themen finden und die wesentlichen Informationen unterhaltsam aufbereiten – das treibt ihn an. So berichtet Jens Verstaen seit mehr als 15 Jahren vor allem über Supply-Chain- und IT-Themen.

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen