Außenwirtschaft

Europa und Mercosur: Freihandelsabkommen kommt voran

Jahrelang schlummerten die Verhandlungen zwischen der EU und den Mercosur-Staaten über ein Freihandelsabkommen vor sich hin. Jetzt nehmen sie wieder Fahrt auf.

Björn Helmke 03.08.2017

Die EU und die Staaten des Mercosur - Brasilien, Argentinien, Paraguay sowie Uruguay - streben den Abschluss eines Freihandelsabkommens zum Jahresende an. Das meldet die Wirtschaftswoche unter Berufung auf den brasilianischen Verhandlungsführer Ronaldo Costa Filho. Bis Dezember hätten EU und die Mercosur-Staaten jeden Monat einwöchige Arbeitssitzungen anberaumt, so das Magazin.

Verhandlungen mit Mercosur schon seit 1999

Verhandlungen zwischen der EU und dem Mercosur-Block gibt es schon seit 1999. Allerdings gab es jahrelang kaum eine Annäherung, zwischen 2004 und 2010 waren die Gespräche sogar komplett eingeschlafen. Die Intensivierung zum jetzigen Zeitpunkt dürfte der Verunsicherung über die Handelspolitik der USA geschuldet sein, die für die südamerikanischen Staaten ein wichtiger Handelspartner sind.

Björn Helmke
Über den Autor
Björn Helmke
Björn Helmke arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Fachredakteur in den Themenbereichen Transport und Logistik. Seit zwei Jahren schreibt der Betriebswirt (WA) mit wachsender Begeisterung über praxisbezogene Themen in der Außenwirtschaft. Sein Anspruch: Auch bei Fachthemen Lesespaß und Nutzen unter einen Hut bekommen.

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen