Exportkontrolle

Embargoländer: BAFA aktualisiert Übersicht

Geschäfte mit Embargoländern sind für Unternehmen ein heißes Eisen. Eine neue Übersicht des BAFA und das Merkblatt „Außenwirtschaftsverkehr mit Embargoländern“ geben wichtige Hilfestellung.

Ulrike Jasper 07.05.2018

Das BAFA hat seine Übersicht zu den länderbezogenen Embargomaßnahmen mit Stand vom 27. März 2018 aktualisiert. Die Tabelle bietet einen schnellen Überblick darüber, gegen welche Länder Deutschland, beziehungsweise die EU, Embargo-Maßnahmen verhängt hat und welche speziellen Einschränkungen gegenüber dem jeweiligen Land bestehen. 

Embargolisten und Genehmigungspflichten weltweit prüfen

Mit der Software Export Controls von AEB prüfen Sie für Ihre Geschäftsvorgänge die beteiligten Länder, Güter und den beabsichtigten Verwendungszweck auf bestehende Embargos, Verbote und Genehmigungspflichten.


Das BAFA aktualisiert die Liste der Embargoländer nur in unregelmäßigen Abständen, letzter Stand des Dokuments war August 2016. Vor diesem Hintergrund müssen Unternehmen, die mit dieser Übersicht arbeiten, immer auch die aktuellen Embargo-Entwicklungen im Blick behalten. Ansonsten laufen sie Gefahr, wichtige Änderungen in Sachen Embargoländer zu übersehen.

Embargos: Geltende Gesetze auf der BAFA-Homepage zu finden

Für Unternehmen, die Geschäfte mit Embargoländern machen möchten, kann die Übersicht nur ein erster Schritt sein. Unerlässlich ist es, mit den geltenden Gesetzestexten zu arbeiten, die für den Geschäftsverkehr mit dem jeweiligen Land gelten.

Die geltenden Gesetze für die jeweiligen Embargoländer sind die Embargoverordnungen der EU, die Sie auf der Homepage des BAFA finden. Hier sind sämtliche sanktionierten Embargoländer in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet. Hinter dem Ländernamen ist mit der Embargoverordnung die aktuell geltende gesetzliche Regelung verlinkt. Mit dem Merkblatt „Außenwirtschaftsverkehr mit Embargoländern“ bietet das BAFA eine weitere Hilfestellung für den nicht immer ganz einfachen Umgang mit Embargoländern an. 

Ulrike Jasper
Über die Autorin
Ulrike Jasper
Dr. Ulrike Jasper ist Juristin und betreut seit 10 Jahren den Bereich des Außenwirtschaftsrechts bei der AEB GmbH. Sie verfasst Beiträge zum europäischen Exportkontrollrecht, dem US-Re-Exportkontrollrecht sowie dem Sanktionslistenscreening.

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen