Gute Netzwerke sind in der heutigen globalen Geschäftswelt unverzichtbar

 

Bei AEB arbeiten wir ständig daran, unsere Netzwerke auszubauen, um unseren Kunden die bestmöglichen Softwarelösungen und Services anbieten zu können. Wir kooperieren mit Vereinigungen und Organisationen, die wichtige Industriegruppen und internationale Fachverbände vertreten.

 
  •  
    ACITA
     

    Die Automated Customs and International Trade Association Ltd (Verband automatisierter Zoll und internationaler Handel (ACITA)) ist die Stimme des internationalen Handels im Vereinigten Königreich. Der Verband ist eine Anlaufstelle und ein Forum für alle, die internationalen Handel treiben. ACITA vertritt den Handel als kritischer Partner bei den Behörden des VK und der EU. Der Verband informiert und berät seine Mitglieder sowohl online als auch im Rahmen regelmäßiger regionaler und nationaler Veranstaltungen. Zu den Mitgliedern gehören Importeure und Exporteure aus allen Branchen, einschließlich MNUs, Mittelständlern, Einzelunternehmern, Beratern, Transportdienstleistern, Softwareunternehmen und anderen Dienstleistern.

     
     
    ACITA
     

    ADS ist die führende Handelsorganisation zur globalen Förderung der britischen Luftfahrt-, Verteidigungs-, Sicherheits- und Raumfahrtbranche. Farnborough International Limited (FIL), Veranstalter der Farnborough International Airshow, einer internationalen Messe der Luft- und Raumfahrt, ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen von ADS. ADS unterhält Büros in England, Schottland, Nordirland, Frankreich und Indien. Weitere Büros in China und dem Nahen Osten sind derzeit in Planung. ADS entstand im Oktober 2009 aus dem Zusammenschluss der Association of Police and Public Security Suppliers (APPSS), der Defence Manufacturers Association (DMA) und der Society of British Aerospace Companies (SBAC).

     
     
  •  
    AFSS
     

    Die Association of Freight Software Suppliers (Verband der Frachtsoftware-Anbieter) wurde 1993 gegründet. Der Verband bringt viele der führenden Softwareanbieter für die Fracht- und Transportbranche zusammen und vertritt deren Interessen. Der Verband steht in regelmäßigem Austausch mit Zollorganisationen weltweit und bringt sich aktiv in Arbeitsgruppen mit den Schwerpunkten Zoll und Sicherheit ein. Er ist anerkannt von der britischen Zollverwaltung HM Revenue & Customs und von der British International Freight Association (Britischer Verband für internationale Fracht (BIFA)). Der Verband steht in regelmäßigem Kontakt mit allen CSPs, d.h. MCP, CNS, CCS-UK, DHB und Pentant sowie der UK Warehousing Association (UKWA).

     
     
    AFSS
    BMÖ – Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich
     

    Der BMÖ – Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich ist eine Gruppe aktiver, engagierter Vertreter der Bereiche Einkauf, Supply Chain Management, Materialwirtschaft und Logistik aus angesehenen österreichischen Unternehmen.
    Die Gründung des BMÖ war vorwiegend mit folgendem Ziel verbunden: Stärkung des Einkaufs in seiner Rolle in den Unternehmen. Der BMÖ wahrt und fördert die Weiterentwicklung von Einkauf, Supply Chain Management, Materialwirtschaft und Logistik in österreichischen Unternehmen. Und bildet somit ein umfassendes Netzwerk mit breitem Angebot, steht zudem für ein dynamisches Einkaufs- und Beschaffungsmanagement und bietet im Rahmen der BMÖ-Akademie praxisgerechte Weiterbildungsprogramme vom Certified Professional Level bis zum akademischen MBA Programm.

     
     
  •  
    Business Sweden
    Business Sweden
     

    Business Sweden unterstützt einerseits schwedische Unternehmen dabei, international zu wachsen und arbeitet andererseits daran, ausländische Investoren zu gewinnen. Ausgehend von Büros in 57 Ländern und überall in Schweden ist es das erklärte Ziel von Business Sweden, die schwedische Wirtschaft als attraktiven, innovativen und wettbewerbsfähigen Partner zu stärken. Ein wichtiger Aufgabenbereich ist die Arbeit mit schwedischen Kleinunternehmen und Mittelständlern. Business Sweden unterstützt sie dabei, mit ihren Produkten und Dienstleistungen neue Exportmärkte zu erschließen, um international wachsen zu können. Die unterstützenden Dienstleistungen umfassen Beratung, Kompetenzentwicklung, Veranstaltungen und zielgerichtete Kampagnen. Zielgruppen sind unter anderem Unternehmen der Fertigungs-, Transport-, Wissenschafts-, Technologie-, Gesundheits- Musik-, Design- und Tourismusbranchen.

     
     
    Business Sweden
     

    Die BVL ist ein internationales Netzwerk mit über 10.000 Fach- und Führungskräften aus den Bereichen Logistik und Supply Chain Management. Die Mitglieder sind in den unterschiedlichsten Branchen und Wirtschaftsbereichen ebenso wie in Politik und Wissenschaft tätig. Um die Mitglieder zusammenzubringen, organisiert die BVL regelmäßig international Veranstaltungen wie z. B. in Deutschland den Deutschen Logistik-Kongress in Berlin.

     
     
  •  
    BVZH Bundesverband der Zollsoftware-Hersteller
    BVZH Bundesverband der Zollsoftware-Hersteller
     

    Der BVZH vertritt die gemeinsamen Interessen der Zollsoftware-Hersteller bei der Planung und Einführung von elektronischen Zollsystemen in Deutschland. Hierzu arbeitet der Verband eng mit der Deutschen Zollverwaltung zusammen und diskutiert zukünftige Prozesse und Schnittstellen.

     
     
    BVZH Bundesverband der Zollsoftware-Hersteller
     

    Das Chartered Institute of Logistics and Transport in the UK (Dachverbands für Logistik und Verkehr im VK, CILT (UK)) ist ein unabhängiger Fachverband für Einzelpersonen in Logistik, Supply Chain und Transportwesen während ihrer gesamten beruflichen Laufbahn. CILT(UK) ist der nationale Verband im VK der globalen Organisation CILT, die in über 30 Ländern weltweit präsent ist. Die Vision von CILT ist es, eine weltweit führende Mitgliederorganisation zu sein, die Aus- und Weiterbildung für Einzelpersonen und Unternehmen im Bereich der relevanten Berufsfelder anbietet.

     
     
  •  
    CRSNP
     

    CRSNP ist eine Interessenvertretung der belgischen Software- und Netzwerkanbieter im Bereich Zoll-IT-Lösungen. Hauptziel der Gruppe ist es als gemeinsamer Diskussionspartner für die belgische Regierung, insbesondere den belgischen Zoll, zu fungieren. In Belgien müssen Importeure, Exporteure und Zollagenten ihre Zollformalitäten mit der Hilfe automatisierter Zollabwicklungssysteme erledigen. CRSNP ist eine Non-Profit-Agentur, deren Gründungsmitglieder IT-Lösungen für Zugang zu und Verwendung dieser Abwicklungssysteme anbieten. CRSNP vertritt mehr als 90% der Unternehmen, die diese Abwicklungssysteme aktiv nutzen.

     
     
    CRSNP
    EFA Europäisches Forum für Außenwirtschaft
     

    Hauptziel des EFA ist die Ermöglichung von Austausch und Diskussionen rund um das Außenwirtschafts-, Verbrauchsteuer- und Zollrecht. Hierzu wird die Zusammenarbeit zwischen Personen und Institutionen aus den Bereichen Justiz, Verwaltung, Beratung, Wissenschaft und Lehre gefördert.

     
     
  •  
    EGAD
     

    Die Export Group for Aerospace & Defence (Exportgruppe für Luftfahrt und Rüstung (EGAD)) ist eine Non-Profit-Interessenvertretung der Industrie, die sich auf alle Aspekte der Export- und Handelskontrolle konzentriert. EGAD arbeitet unter der gemeinsamen Schirmherrschaft von ADS, der British Naval Equipment Association (BNEA) und der Society of Maritime Industries (SMI). EGAD ist das einzige nationale Handelsorgan der Branche im VK, das sich mit Exportkontrollthemen beschäftigt. Zu den Dienstleistungen für Mitglieder gehören die Bereitstellung verlässlicher Informationen zu Exportkontrollthemen, Diskussionsforen und Weiterbildung sowie Lobbyarbeit bei der Regierung für und im Auftrag der Mitglieder.

     
     
    EGAD
     
    EurTradeNet ist die Europäische Allianz der Dienstleister im Zollbereich (CRSP), ein einzigartiges Wissensnetzwerk, das lokales Expertenwissen in Dienstleistungen für Informationsverarbeitung und Kommunikationslösungen zusammenführt. Dadurch soll die möglichst effektive Umsetzung der elektronischen Zollabwicklung europaweit gesichert werden. EurTradeNet ist ein permanentes Mitglieder der Wirtschaftskontaktgruppe der Generaldirektion Steuern und Zollunion der Europäischen Kommission, ein aktiver Teilnehmer am Information Management Sub-Committee der Weltzollorganisation (WCO) und ein Mitglied des WCO Data Model Project Team.
     
     
  •  
    Exportkontrollföreningen
    Exportkontrollföreningen
     
    Die Export Control Association (Exportkontrollverband) hat sich die Unterstützung und Weiterbildung im Bereich Exportkontrollrecht und -verordnungen zum Ziel gemacht. Dieser schwedische Exportkontrollverband wurde gegründet, um in Unternehmen die Verantwortlichen für die Einhaltung von EU- und US-Vorschriften beim Export von Militärgüter oder Dual-Use-Gütern zu unterstützen. Der Verband ist außerdem beratend tätig und kommuniziert Exportkontrollthemen direkt an die zuständigen Behörden.
     
     
    Exportkontrollföreningen
    Fachzirkel Verzollung
     

    Der Fachzirkel für Verzollung (FZV) ist eine Netzwerkplattform für Personen und Firmen, die sich regional, national und global mit grenzüberschreitenden Warenverkehren auseinander setzen. Zurzeit zählt der FZV mehr als 70 Mitglieder aus Industrie, Dienstleistung, Handel und Gewerbe. Themen wie Verzollungsprozesse, Ursprungsmanagement, präferenzieller und nicht präferenzieller Ursprung, Exportkontrolle & Dual-Use und Reihen- und Dreiecksgeschäfte, sowie die damit verbundene Mehrwertsteuerthematik sind uns vertraut.

     
     
  •  
    German Chamber of Commerce
    German Chamber of Commerce
     

    Der Zusammenschluss der Delegation der Deutschen Wirtschaft und des Verbands der Deutschen Wirtschaft führte 2004 zur Gründung der Deutsch-Singapurischen Industrie- und Handelskammer. Sie ist Bestandteil des Netzwerks aus 130 Büros der Deutschen Industrie- und Handelskammern in 90 Ländern. Die Kammer konzentriert sich auf die enge Betreuung ihrer Mitgliedsunternehmen, auf Dienstleistungen wie Marktanalysen, Business Matchmaking und Beratung, und auf die Ausführung ihres Mandats beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

     
     
    German Chamber of Commerce
    German-Swedish Chamber of Commerce
     

    Die Deutsch-Schwedische Handelskammer in Stockholm wurde 1951 gegründet. Sie ist Partner und Berater für Unternehmen, die mit Themen der deutsch-schwedischen Wirtschaftsbeziehungen zu tun haben. Sie unterstützt schwedische und deutsche Unternehmen mit Kontakten zu Behörden und Verbänden. Zu den Dienstleistungen gehören auch die Suche von und Kontaktherstellung mit Geschäftspartnern, Lieferanten, Handelsvertretern und Importeuren, die Recherche von Messen und der Aufbau von Messeprofilen, Marktanalysen, die unternehmensspezifische Bewertung von Marketing- und Vertriebsmöglichkeiten für alle Arten von Produkten usw.

     
     
  •  
    GS1 Schweiz
    GS1 Schweiz
     

    Gs1 ist die Kompetenzplattform für nachhaltige Wertschöpfungsnetzwerke auf der Basis optimierter Waren- und Informationsflüsse. Als Fachverband mit rund 5000 Mitgliedsunternehmen vernetzt GS1 Schweiz Beteiligte, fördert die Kollaboration und vermittelt Kompetenz in Wertschöpfungsnetzwerken. Globale GS1 Standards und Prozessmodelle ermöglichen die Gestaltung effizienter Wertschöpfungsketten. Praxisorientierte Weiterbildung, Fachpublikationen sowie Veranstaltungen zum Erfahrungs- und Wissensaustausch sind weitere zentrale Tätigkeitsfelder.

     
     
    GS1 Schweiz
     


    Als grösster Onlinehandelsverband Europas ist der Händlerbund Sprachrohr und Partner der E-Commerce-Branche. Der Verband fördert den Austausch zwischen Händlern und Dienstleistern, um den digitalen als auch stationären Handel nachhaltig zu unterstützen und zukunftsfähig auszurichten. Durch die europaweite Interessenvertretung und Bündelung verschiedener Dienstleistungen gestaltet der Händlerbund mit seinen Mitgliedern und Partnern aktiv die Branche.

     
     
  •  
    Handelskammaren
     

    Die Handelskammer ist eine Organisation des Privatsektors und repräsentiert die Interessen der Unternehmen in Südschweden. Ziel der Handelskammer ist es, Unternehmen branchenübergreifenden Austausch zu ermöglichen sowie maßgeschneiderte Fortbildungsprogramme und internationale Handelsleistungen anzubieten. Das Unternehmensumfeld wird außerdem durch die Weiterentwicklung von Infrastruktur und Bildungssystemen gestärkt. Die Handelskammer hat mehr als 2800 Mitglieder aller Unternehmensgrößen. Sie betreibt Büros in Skåne, Blekinge, Kalmar, Kronoberg und Südhalland.

     
     
    Handelskammaren
     

    techUK ist der Fachverband für die IT-, Telekommunikations- und Elektronikbranche im Vereinigten Königreich. Seine Mitglieder machen 80% dieser Märkte aus und umfassen sowohl große Konzerne als auch junge Technologieunternehmen. Die genannten Industriezweige erwirtschaften etwa 10% des BIP des Vereinigten Königreichs und 15% des Handelsvolumens des VK. techUK hat über 850 Mitgliedsunternehmen. Insgesamt beschäftigen diese über 500.000 Angestellte, was etwa der Hälfte aller Arbeitsplätze im Technologiebereich im VK entspricht. Diese Unternehmen reichen von führenden Unternehmen im britischen Aktienindex FTSE 100 bis hin zu innovativen Start-ups.

     
     
  •  
    LogistikCluster NRW
    LogistikCluster NRW
     

    Das LogistikCluster NRW ist das führende Netzwerk der Logistik in NRW. Im Cluster arbeiten Branche, Wissenschaft und Landespolitik gemeinsam daran, NRW als Logistikstandort NR. 1 in Europa zu positionieren. Dazu finden ständig Aktivitäten in allen wichtigen Teilbranchen der Logistik statt, die von den Trägern des Clusters, dem LOG-IT Club e.V. sowie dem VVWL NRW e.V. koordiniert werden. Neben über 250 direkten Clustermitgliedern zählen auch die 1700 Verbandsmitglieder im VVWL zu den Teilnehmern der Clusteraktivitäten. Unterstützt wird die Clusterarbeit vom Land NRW sowie der EU.

    Der LOG-IT Club e.V. ist der Trägerverein des LogistikClusters NRW. In seinen Reihen finden sich Unternehmen und Institutionen aus allen Bereichen der Logistik. Zur Zeit hat der Verein gut 250 Mitglieder.

     
     
    LogistikCluster NRW
    Midlands Aerospace Alliance
     

    Die Midlands Aerospace Alliance (MAA) wurde 2003 gegründet, um die Luft- und Raumfahrtindustrie in der Region Midlands im Vereinigten Königreich zu stärken. Im Vorstand und den drei Arbeitsgruppen der MAA sind über 40 Personen aktiv, eine Zahl die seit 2004 stabil geblieben ist. Der Zusammenschluss wurde 2005 zu einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (ähnlich einer gemeinnützigen GmbH). Die Luft- und Raumfahrtunternehmen der Midlands wurden eingeladen, als offizielle Mitglieder beizutreten. Wie die Luft- und Raumfahrtverbände anderer Cluster im VK, arbeitet die MAA eng mit dem nationalen Verband Aerospace, Defence, Space and Security (ADS) zusammen.

     
     
  •  
    SAPSA
     

    SAPSA ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation, die den Austausch von Wissen und bewährten Vorgehensweisen zwischen seinen Mitgliedern durch Networking ermöglichen will. Zusätzlich versucht der Verband gemeinsam mit seinen Mitgliedern die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen bei SAP® mitzugestalten. SAPSAs höchste Priorität ist es, die Bedürfnisse der Mitglieder zu erfüllen.

     
     
    SAPSA
    SSC - Swiss Shippers Council
     

    Der SSC zählt aktuell 269 Mitglieder aus Industrie und Handel sowie aus dem Speditions- und Transportgewerbe. Seit der Generalversammlung 2010 können Einzelfirmen, Handelsgesellschaften und Genossenschaften sowie Speditions- und Logistikunternehmen, Transporteure und Frachtführer mit Sitz in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein, die als Transportbenützer im Güterverkehr auftreten, Mitglieder werden.

     
     
  •  
    UKWA
     

    Die UK Warehousing Association (UKWA) ist die führende Handelsorganisation für den Sektor Drittanbieterlogistik im Vereinigten Königreich. Der Verband hat mehr als 650 Mitgliedsunternehmen, die beinahe 10 Millionen Quadratmeter Lagerflächen in 2000 Lagern im VK betreiben. Zu den wichtigsten Zielen des Verbands gehört es, die Ansichten der Mitglieder bei Ministerien und Behörden, der Europäischen Kommission, dem Parlament und weiteren wichtigen Organisationen zu vertreten. Ebenso wichtige Ziele sind die Förderung der Lager- und Logistikindustrie, die Anhebung von Industriestandards und die Wahrung der Interessen der Mitglieder.

     
     
    UKWA
    VNL - Verein Netzwerk Logistik
     

    AEB ist VNL Mitglied sowohl in Österreich als auch in der Schweiz. Der VNL begleitet Unternehmen zur Supply Chain Exzellenz. Das Netzwerk besteht aus Bedarfsträgern und Lösungsanbietern, sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Kernthemen sind hier Vernetzung und Innovation, worüber der VNL unter anderem bei Expertenrunden oder weiteren Veranstaltungen Informationen bereitstellt – beispielsweise über das Supply Chain Management allgemein, aber auch über konkrete Einzelschritte wie Planung oder Distribution

     
     
  •  
    VSUD - Vereinigung Schweizer Unternehmen in Deutschland
    VSUD - Vereinigung Schweizer Unternehmen in Deutschland
     

    Die Vereinigung Schweizerischer Unternehmen in Deutschland (VSUD) ist der Zusammenschluss der in Deutschland investierenden schweizerischen Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen. Die VSUD vertritt derzeit rund 250 Mitgliedsunternehmen mit ca. 1.500 Tochtergesellschaften und annähernd 250.000 Arbeitnehmern allein in Deutschland. Die VSUD ist – nicht zuletzt wegen ihres aktiven Vorstandes, der sich aus einflussreichen Wirtschaftsvertretern zusammensetzt – ein anerkannter Gesprächspartner der Politik und Wirtschaft in Deutschland und der Schweiz sowie auch in Gremien der Europäischen Union. Der Fokus der VSUD liegt auf der Mitgestaltung des Steuer-, Arbeits- und Wettbewerbsrechts.

     
     
 
 
 
 

AEB Schweiz AG | Thurgauerstrasse 105 I 8152 Glattpark (Opfikon) | Tel: +41 43 211 10 60 | Fax: +41 43 211 10 61 | info.ch@aeb.com