Tarifierung

Warennummern 2020: Ab 1. Januar neue Waren- und Zolltarifnummern

Mit Änderungen in der Kombinierten Nomenklatur zum 1. Januar 2020 ergeben sich Auswirkungen auf das Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik.

Die Europäische Kommission hat mit der Durchführungsverordnung (EU) 2019/1776 vom 9. Oktober 2019 Änderungen für die Kombinierte Nomenklatur beschlossen, die zum 1. Januar 2020 in Kraft treten. Dies hat Auswirkungen auf das Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik. Einige Warennummern und Zolltarifnummern ändern sich.

Kombinierte Nomenklatur: Einige Warennummern verlieren ihre Gültigkeit

Durch die Senkung von verbliebenen Zollsätzen zum 1. Juli 2019 nach dem Abkommen ITA2 (Übereinkommen über Zollsatzsenkungen der Informationstechnologie) können die zugehörigen KN (Kombinierte Nomenklatur)-Positionen nun zusammengefasst werden. Dadurch verlieren einige Warennummern ihre Gültigkeit. Dies betrifft die Kapitel 85 und 90. Teilweise wird zusätzlich eine besondere Masseinheit „Stück“ verlangt. Daneben gibt es noch einige weitere Änderungen.

Einen komprimierten Überblick über aktualisierte Anmerkungen, die Neufassung und Streichungen der Positionen für die Kombinierte Nomenklatur bietet die zugehörige Veröffentlichung des Statistischen Bundesamtes. Für Unternehmen heisst das: Um weiterhin korrekte Zollanmeldungen und statistische Meldungen abgeben zu können, müssen sie ihre Warennummern und Zolltarifnummern im Materialstamm gemäss den Änderungen der Kombinierten Nomenklatur aktualisieren. 

Die Kombinierte Nomenklatur ändert sich? AEB-Kunden können gelassen bleiben ...

AEB bietet ihren Kunden einen Jahreswechselservice an, mit dem die Änderungen für die Kombinierte Nomenklatur einfacher gemeistert werden können: Denn die Umstellung der Warennummern erfolgt automatisiert. Dabei aktualisiert AEB den Materialstamm. Zudem werden zudem die Ein- und/oder Ausfuhrpositionen, die erst im nächsten Jahr gemeldet werden, automatisch auf die neuen Zolltarifnummern angepasst. 

Im Anschluss an die Umstellung bekommen Kunden Protokoll. Aus diesem ist auch ersichtlich, falls noch Handlungsbedarf besteht. Der Umstellungsservice reduziert damit die manuelle Arbeit auf ein Minimum. Zudem sinkt das Risiko, dass Warennummern und Zolltarifnummern falsch eingegeben werden.

Erforderliche Historiendatei kommt von AEB

Voraussetzung für die Funktion zur Umstellung der Zolltarifnummern ist eine sogenannte Historiendatei, die Kunden einfach bestellen können. Der Service kostet pro Datei-Bereitstellung 260 Euro. 

Mehr Informationen und Bestellung unter: E-Mail account-services@aeb.com oder telefonisch unter 0711-72842-2490.

Kombinierte Nomenklatur: Einfach zur richtigen Warennummer

Generell ist das Thema Warennummer für viele Unternehmen eine Herausforderung. Denn die passende Zolltarifnummer zu finden, ist nicht einfach. Eine Möglichkeit - gerade bei einem breiten Portfolio - kann es sein, den Prozess weitestgehend durch den Einsatz von Software zu automatisieren.

Product Classification von AEB ermöglicht beispielsweise eine effiziente, nachvollziehbarer Tarifierung und Klassifizierung Ihrer Produkte. Bei neu angelegten Materialien kann die Software automatisch Daten des neuen Artikels mit bereits hinterlegten und eingereihten vergleichen. Aufgrund der Ähnlichkeit von Artikelbezeichnungen und Merkmalen – wie Produktgruppe oder Beschaffenheit – werden Merkmalsüberschneidungen erkannt. Als Ergebnis schlägt Ihnen Product Classification in Frage kommende Warennummern vor. Die Lösung ist dabei selbstlernend und verbessert ihre Vorschläge. 

Mehr Sicherheit bei Aussenprüfungen

Zudem baut die Software eine Brücke zu Ihrer Exportkontrolle. Befindet sich die Zolltarifnummer im Umschlüsselungsverzeichnis, werden Sie vom System benachrichtigt. Das System hilft mit Vorschlägen bei der Ermittlung eventuell vorhandener Exportkontrollnummern. Insgesamt gewinnen Sie mit Product Classification ein Mehr an Sicherheit bei allen Zoll- und Aussenprüfungen. Das bedeutet auch ein Mehr an Sicherheit bei allen Zoll- und Aussenprüfungen. 

Wie Product Classification helfen kann, erfahren Sie in der AEB Online Demo: